Alexa feiert Premiere im Nationaldress

Der Sandhäuser U17-Abwehrspieler Marvin Alexa bestritt gestern gegen Österreich sein erstes Länderspiel.

3:1 hieß es am Ende für die deutsche U16-Nationalmannschaft im ersten von zwei Testspielen gegen Österreich. In Hippach lag das Team von Bundestrainer Michael Feichtenbeiner zunächst mit 0:1 zurück, bevor der Kölner Marvin Obuz, der Dortmunder Ware Pakia sowie der Berliner Emincan Tekin die Partie zugunsten der Deutschen drehten.

Marvin Alexa, der aktuell für die U17 des SV Sandhausen aufläuft, spielte 90 Minuten durch. Sein Vereinstrainer Bernd Bechtel, der extra nach Österreich angereist war, lobte seinen Schützling: „Marvin dirigierte seiner Mitspieler, war präsent in den Zweikämpfen und spielte sehr gute Pässe in die Tiefe. Wie schon bei uns zeigte er, dass er absolute Führungsqualitäten besitzt. Man kann definitiv von einem sehr gelungenen Einstand bei der Nationalmannschaft sprechen.“

Schon morgen treffen beide Teams um elf Uhr an gleicher Stelle erneut aufeinander. Der 22 Spieler große Kader bildete sich aus den vergangenen Lehrgängen in Ruit und Wenden, wo das Trainergespann noch mit rund 50 Spielern zusammenarbeitete.

Für die deutsche U16 ist der Doppelländerspieltag der Auftakt in die neue Saison, die im Oktober mit einem weiteren Lehrgang und zwei Länderspielen in Belgien (1. bis 6. Oktober) fortgesetzt wird. Am 9. und 11. November heißt der Gegner Tschechien.