Daniel Gordon (SV Sandhausen) im Zweikampf mit Nicky Adler (Aue) beim Spiel SV Sandhausen gegen Erzgebirge Aue am 04.02.2017 in der 2. Fussball Bundesliga, Foto: Michael Bermel/Eibner

Daniel Gordon verlässt den SVS

Der 32-Jährige kehrt zurück zum Karlsruher SC.

Nach einem Jahr gehen der SV Sandhausen und Innenverteidiger Daniel Gordon wieder getrennte Wege. Der Jamaikaner kehrt zu seinem ehemaligen Verein, dem Karlsruher SC, zurück. Gordon war vor der letzten Saison vom Wildpark an den Hardtwald gewechselt.

„Mit dem Wechsel entsprechen wir dem Wunsch des Spielers. Daniel wünschen wir für seine private wie sportliche Zukunft alles Gute“, so Geschäftsführer Otmar Schork.

Gordon kommt auf insgesamt 26 Pflichtspiele für den SVS, erzielte dabei ein Tor und gab zwei Vorlagen. Mit 70 Prozent gewonnener Zweikämpfe gehörte der 1,94 Meter große gebürtige Dortmunder zu den besten Innenverteidigern der abgelaufenen Zweitligasaison.