Marcel Sabitzer (Red Bull Leipzig) im Kopfballduell mit Stefan Kulovits (SV Sandhausen)SV Sandhausen vs RB Leipzig, Fussball, 2. Bundesliga, 01.11.2015

"Die Elfmeterentscheidung war natürlich sehr bitter für uns"

Am 13. Spieltag der 2. Bundesliga musste sich der SV Sandhausen RB Lepzig mit 1:2 geschlagen geben. Nachfolgend Stimmen zur ersten Heimniederlage in der Saison 2015/2016 von Kapitän Stefan Kulovits und Innenverteidiger Florian Hübner...

Stefan Kulovits: Die erste Heimniederlage in dieser Saison tut natürlich weh. In der zweiten Halbzeit hatten wir eine riesen Konterchancen über Moritz Kuhn. Wenn wir die machen, dann denke ich, dass wir als Sieger vom Platz gehen. Für mich war klar, wer das vorentscheidende 2:1 macht, wird der Sieger des heutigen Tages sein – dieses Tor hat letztendlich dann leider Leipzig gemacht. Die Elfmetersituation unmittelbar nach unserer Führung war natürlich sehr strittig. Das muss ich mir nochmal im Fernsehen anschauen. Beim 1:2 haben wir beim Eckball leider die Zuteilung verloren, das passiert uns nicht oft, aber deswegen haben wir das Spiel leider verloren.

Florian Hübner: Wenn man Tore gegen eine spielstarke Mannschaft wie Leipzig kassiert, dann darf uns das nicht durch zwei Standards passieren. Die Elfmeterentscheidung war natürlich sehr bitter für uns. Wenn wir etwas länger das 1:0 gehalten hätten, wäre hier mit Sicherheit mehr drin gewesen. Leipzig sollte das Spiel machen und wir wollten kompakt stehen – jedoch hatten wir zu wenige Entlastungsangriffe, sodass irgendwann der Druck zu groß wurde und das 1:2 gefallen ist.