Faktencheck: SV Sandhausen – 1. FC Heidenheim

Nachfolgend die wichtigsten Daten und Fakten zum anstehenden Heimspiel gegen den 1. FC Heidenheim:

Heidenheim und WIR: Der SV Sandhausen hat noch kein Spiel in der 2. Bundesliga gegen den 1. FC Heidenheim gewonnen (drei Niederlagen, fünf Remis).

Jubiläum: Andrew Wooten bestritt in der 2. Liga 149 Spiele (vier für Kaiserslautern, 14 für den FSV Frankfurt und 131 für Sandhausen) und könnte gegen Heidenheim ein Jubiläum feiern. Nur Denis Linsmayer absolvierte mehr Spiele für den SVS (172).

Duo: Sandhausens Andrew Wooten und Fabian Schleusener erzielten die letzten sieben Zweitliga-Tore ihrer Mannschaft und insgesamt zehn der 14 Saisontore des SVS.

Koschinat am Hardtwald ungeschlagen: Die Partie gegen Heidenheim ist für Uwe Koschinat das dritte Heimspiel als Trainer von Sandhausen, der Auftakt war mit dem 4:0 gegen Ingolstadt schon einmal glänzend. Im letzten Heimspiel gab es ein 0:0 gegen Duisburg.

Kapitän Schnatterer: Seit Beginn der detaillierten Datenerfassung 2005/06 war nur Benjamin Lauth für den TSV 1860 München für einen Verein an ebenso vielen Toren im deutschen Unterhaus beteiligt wie Marc Schnatterer für Heidenheim (je 87).

Höchste Niederlage: Fünf Gegentreffer musste der 1. FC Heidenheim am 14. Spieltag gegen Paderborn hinnehmen. Das 1:5 war die geteilt höchste Niederlage der Brenzstädter in der 2. Liga (im April 2015 gab es zudem ein 0:4 in Kaiserslautern).

Personal: Der SVS muss verletzungsbedingt auf Tim Kister (Fußbruch), Tim Knipping (Meniskusverletzung) und Nejmeddin Daghfous (Kreuzbandriss) verzichten. Beim FCH fällt Robert Glatzel (Oberschenkelverletzung) aus.

Mögliche Sperren: Beim SVS sind Philipp Förster und Denis Linsmayer (jeweils vier Gelbe Karten) von einer Sperre bedroht. Auf der Seite der Heidenheimer haben Niklas Dorsch und Sebastian Griesbeck ebenfalls je vier Verwarnungen gesammelt.

Treffen mit dem Ex: Co-Trainer Dieter Jarosch war in der Saison 2005/06 für den SV Sandhausen als Spieler aktiv. Frank Schmidt und SVS-Coach Uwe Koschinat schlossen 2011 gemeinsam den 57. Trainerlehrgang des DFB ab. Kevin Behrens trifft auf seinen ehemaligen Teamkameraden Patrick Schmidt. Beide spielten in der vergangenen Saison für den 1. FC Saarbrücken und erzielten in der Regionalliga Südwest jeweils 19 Tore.

Schiedsrichter: Robert Hartmann

Assistenten: Christian Leicher, Christian Gittelmann

Vierter Offizieller: Oliver Lossius