Faktencheck zur Partie Arminia Bielefeld – SV Sandhausen

Am morgigen Sonntag (15:30 Uhr) gastiert der SV Sandhausen in der SchücoArena bei Arminia Bielefeld. Schiedsrichter Benjamin Cortus pfiff den SVS in dieser Spielzeit bereits am ersten Spieltag bei Holstein Kiel. Zur Begegnung mit dem DSC nachfolgend die wichtigsten Daten und Fakten:

Bielefeld und wir: Arminia Bielefeld und der SV Sandhausen treffen zum zwölften Mal in einem Pflichtspiel aufeinander. Die Bilanz spricht mit sechs Siegen, zwei Remis und drei Niederlagen klar für den DSC. Der DSC war bis zum Hinspiel fünf Pflichtspiele gegen den SVS ungeschlagen (vier Siege, ein Remis) bei 12:3 Treffern. Im Dezember letzten Jahres gab es eine 1:3-Pleite für Bielefeld am Hardtwald.

Letzter Sieg in Duisburg: Der SVS ging nur in einem der letzten zehn Spiele als Sieger vom Platz (2:0 in Duisburg) bei fünf Niederlagen und vier Unentschieden.

Sandhausens Abwehr als Prunkstück der Saison: So wie beim Gegner aus Bielefeld hieß auch beim SV Sandhausen das einzige Saisonziel Klassenerhalt. Geholfen hat dem Verein aus der Kurpfalz dabei zweifelsohne seine überragende Defensive: Nur 33 Gegentore in 33 Spielen sind die Bestmarke im deutschen Unterhaus. Zudem ist Keeper Marcel Schuhen mit elf Spielen ohne Gegentreffer führend in dieser Kategorie.

Verschiedenste Torschützen: Bereits 15 verschiedene Spieler trafen in dieser Saison für Sandhausen. Das überbieten in dieser Spielzeit nur Darmstadt und Union Berlin (beide je 16 verschiedene Torschützen).

Zweikampfstärke: Die 223 geführten Zweikämpfe pro Spiel von Sandhausen bedeuten Rang zwei im Ligavergleich. Nur Regensburg (231) führt mehr Zweikämpfe. Auch in der Zweikampfquote ist Sandhausen mit 51.3% gewonnenen Duellen vorn mit dabei. Nur St. Pauli (51.9%) und Union Berlin (51.5%) können eine bessere Quote vorweisen.

Heimstärke: Von den letzten zehn Heimspielen verlor Bielefeld nur eines (2:3 gegen Dresden) bei fünf Siegen und vier Remis. In diesen zehn Spielen blieben die Arminen fünfmal ohne Gegentreffer auf der Alm (neun Gegentore insgesamt) und trafen ihrerseits 19-mal.

Treffsichere Doppelspitze: Fabian Klos und Andreas Voglsammer bilden seit dem 29. Spieltag die Doppelspitze im Spielsystem von Jeff Saibene. Seitdem erzielten sie alle sieben Tore der Bielefelder (viermal Klos, dreimal Voglsammer).

Ungeschlagen-Serie gerissen: Durch die 0:1-Niederlage von Bielefeld auf dem Hamburger Kiez und dem gleichzeitigen Punktgewinn von Holstein Kiel in Düsseldorf (1:1) war auch die letzte theoretische Möglichkeit für die Ostwestfalen dahin, auf Rang drei zu springen. Zudem riss die Ungeschlagen-Serie der Kicker von der Alm, die zuvor fünf Spiele nicht verloren hatten (zwei Siege, drei Remis).

Torjäger: Richard Sukuta-Pasu ist mit sechs Treffern bester Schütze im aktuellen Kader des SV Sandhausen. Auf Seiten der Arminen ist Andreas Voglsammer mit 13 Toren am treffsichersten.

Treffen mit dem Ex: David Ulm spielte vor seiner Zeit auf der Alm von 2010 bis 2014 in Sandhausen (42 Zweitliga-Einsätze, vier Tore).

Schiedsrichter: Benjamin Cortus (Röthenbach)

Assistenten: Thomas Stein (Weibersbrunn), Johannes Huber (München)

Vierter Offizieller: Jonas Weickenmeier (Frankfurt am Main)