Faktencheck zur Partie MSV Duisburg – SV Sandhausen

Am morgigen Samstag (13 Uhr) gastiert der SV Sandhausen in der Schauinsland-Reisen-Arena beim MSV Duisburg. Zur Begegnung mit den „Zebras“ nachfolgend die wichtigsten Daten und Fakten:

Duisburg und wir: Der MSV Duisburg und der SV Sandhausen treffen zum sechsten Mal aufeinander, alle Duelle gab es in der 2. Liga. Dabei spricht die Bilanz mit vier Siegen und einem Remis klar für die Meidericher.

Sechs Spiele ohne Sieg: Seit sechs Spielen ist die Kocak-Elf sieglos (drei Remis, drei Niederlagen). Aktuell wartet kein anderes Team länger auf einen Sieg, nur Heidenheim ist ebenfalls seit sechs Partien ohne Dreier (zwei Remis, vier Niederlagen).

Defensive Stabilität: Zwar markierte der SVS in 14 Auswärtsspielen erst 14 Treffer – nur Bochum (13) und Fürth (10) weniger – allerdings ließ nur Nürnberg (14) weniger Gegentreffer in der Fremde zu, als Sandhausen (16, wie Ingolstadt und Braunschweig). Der SVS besitzt zudem die beste Defensive der Liga (28 Gegentore).

Schneller Gegenstoß: Sandhausen erzielte bereits sieben Kontertore. Nur vier Teams trafen häufiger nach einem schnellen Gegenstoß.

Ein Sieg aus acht Partien: Von den letzten acht Spielen konnten die Zebras nur eines gewinnen (2:1 gegen Ingolstadt am 24. Spieltag) und sind seit fünf Partien sieglos (vier Niederlagen).

20 Gegentore seit Anfang Februar: Seit dem Duisburger 2:2 gegen Bielefeld am 10.02.2018 hat kein Team in der Liga so viele Gegentore hinnehmen müssen, wie die Meidericher (20). Heidenheim und Tabellenführer Düsseldorf teilen sich Rang zwei in dieser Kategorie (15 Gegentore).

Zu Hause läuft es nicht: Gerade einmal 17 Zähler vor dem eigenen Publikum bedeuten für die Zebras Rang 16 in der Heimtabelle. Außerdem hat der MSV daheim zusammen mit Heidenheim ligaweit die meisten Gegentore kassiert (je 25).

Treffen mit dem Ex: Zur Saison 2014/15 wechselte Nico Klotz ablösefrei von Sandhausen zum MSV Duisburg. Für den SVS absolvierte er in zweieinhalb Jahren 26 Zweitligaspiele (ein Tor) und 16 Drittligaspiele (drei Tore). Von August bis zum Jahresende 2012 spielte Duisburgs Kingsley Onuegbu auf Leihbasis bei den Kurpfälzern (Stammverein: SpVgg Greuther Fürth). In dieser Zeit gelang ihm in 14 Pflichtspielen ein Tor.

Torjäger: Bester Torschütze beim SV Sandhausen ist nach wie vor Richard Sukuta-Pasu, der bislang sechsmal traf. Beim MSV Duisburg traf Boris Tashchy bereits neunmal ins gegnerische Gehäuse.

(Mögliche) Sperren: Bei beiden Teams ist kein Spieler gesperrt, insgesamt sind jedoch drei Spieler von einer Gelbsperre bedroht. Bei den Zebras geht Dustin Bomheuer mit vier Gelben Karten vorbelastet in die Partie. Aufseiten des SVS würden Tim Knipping und Maximilian Jansen (beide vier Gelbe Karten) im Falle einer Verwarnung am kommenden Wochenende zusehen müssen. Denis Linsmayer kehrt nach seiner Gelbsperre wieder zurück.

Bis auf den Vierten Offiziellen leiten uns morgen wie schon im Hinspiel:

Schiedsrichter: Florian Badstübner (Windsbach)

Assistenten: Michael Bacher (Amerang), Markus Pflaum (Hallstadt)

Vierter Offizieller: Philipp Hüwe (Coesfeld)