Faktencheck zur Partie SV Sandhausen – MSV Duisburg

Am heutigen Freitag (18:30 Uhr) empfängt der SV Sandhausen im BWT-Stadion am Hardtwald den MSV Duisburg. Zur Begegnung mit den Zebras nachfolgend die wichtigsten Daten und Fakten:

Noch ohne Sieg gegen den MSV: Das Duell MSV Duisburg gegen den SV Sandhausen gab es im Profifußball viermal, jeweils in der 2. Liga, und Duisburg blieb dabei ungeschlagen. Nach zunächst drei Siegen für den MSV gab es im letzten Duell ein 2:2 in Sandhausen. Gegen keinen aktuellen Zweitligisten haben die Zebras eine so gute Siegquote wie gegen Sandhausen (75%).

Seit drei Spielen sieglos: Sandhausen holte nur einen Punkt aus den vergangenen drei Partien und ist damit zum ersten Mal in dieser Saison drei Spiele in Folge sieglos. Zudem kassierte der SVS in diesen drei Partien so viele Pleiten wie an den ersten neun Spieltagen zusammen (je zwei).

Heimstärke: Aus den vergangenen vier Heimspielen holte Sandhausen zehn von zwölf möglichen Punkten. Insgesamt kommt der SVS in dieser Saison auf 13 Heimpunkte (wie Kiel), das toppt nur Spitzenreiter Fortuna Düsseldorf (16). Sandhausen kassierte in dieser Saison zu Hause nur drei Gegentore und behielt dabei viermal eine Weiße Weste – jeweils Ligabestwert. Zudem traf Sandhausen saisonübergreifend in den letzten sieben Heimspielen – das ist Vereinsrekord.

Auswärtsstärke: Duisburg sammelte zehn der 13 Punkte in dieser Saison auf des Gegners Platz, denn zu Hause sind die Zebras mit nur drei Punkten das schwächste Team der Liga. Auswärts gelangen dem MSV zudem doppelt so viele Tore (zehn) wie zu Hause (fünf).

Kister vor Jubiläum: Sandhausens Tim Kister steht vor seinem 100. Zweitligaspiel für den SVS (dazu 28 Zweitligaspiele für Aalen).

Jubiläum2: Ilia Gruev ist auf den Tag genau heute seit zwei Jahren als Trainer des MSV Duisburg im Amt.

Hajri wieder spielberechtigt: Duisburgs Enis Hajri ist nach abgesessener Gelb-Sperre wieder spielberechtigt. Sein Teamkollege Lukas Fröde muss aufpassen, er kassierte vier Gelbe Karten und muss bei der nächsten Verwarnung ein Spiel pausieren. Beim SVS droht keinem Akteur eine Gelb-Sperre.

Treffen mit dem Ex: Zur Saison 2014/15 wechselte Nico Klotz ablösefrei von Sandhausen zum MSV Duisburg. Für den SVS absolvierte er in zweieinhalb Jahren 26 Zweitligaspiele (ein Tor) und 16 Drittligaspiele (drei Tore). Von August bis Jahresende 2012 spielte Duisburgs Kingsley Onuegbu auf Leihbasis in der Kurstadt (Stammverein: SpVgg Greuther Fürth). In dieser Zeit gelang ihm in 14 Pflichtspielen ein Tor.

Referee: Florian Badstübner (Windsbach)

Assistenten: Michael Bacher (Amerang), Markus Pflaum (Hallstadt)

Vierter Offizieller: Christian Leicher (Landshut)