"Haben eine fantastische erste Halbzeit gespielt"

Die Stimmen zum Spiel Arminia Bielefeld - SV Sandhausen.

Mikayil Kabaca: „Aufgrund unserer Leistung und den herausgespielten Torchancen hätten wir es verdient gehabt, zur Pause in Führung zu liegen. Die Mannschaft hat bewiesen, dass sie aktuell in der Lage ist, nach einem Rückstand wieder zurückzukommen. Beeindruckend, wie wir den Treffer herausgespielt haben. Wir sind froh, dass wir beim Tabellenführer einen Punkt mitgenommen haben.“

Uwe Koschinat: „Wir sind heute sehr zufrieden mit diesem Punkt, da wir erstens beim Tabellenführer der 2. Bundesliga gespielt haben und zweitens die Arminia in der Endphase mehr zuzusetzen hatte. Aus meiner Sicht haben wir eine fantastische erste Halbzeit gespielt, sehr mutig verteidigt und eine gute Spielstruktur gehabt. Ortega hat hervorragend gehalten, in der Pause wäre sogar eine Führung für uns verdient gewesen. Unsere Tendenz der letzten Spiele ist sehr positiv, ich bin stolz auf diesen Punkt in Bielefeld.“

Dennis Diekmeier: „Wir haben heute ein super Spiel gemacht. Kompliment an das Trainerteam, das uns heute hervorragend auf die Partie eingestellt hat. Wir sind jetzt vier Spiele in Serie ungeschlagen, genau da wollen wir weitermachen. Die Leistungen zuletzt waren sehr positiv.“

Kevin Behrens: „Nach dem verschossenen Elfmeter hatte ich persönlich natürlich einen kleinen Rückschlag. Mit dem Ausgleich zum 1:1 war es dann eine Achterbahn der Gefühle, am Ende sind wir mit dem Unentschieden sehr zufrieden. Unser Anspruch für die kommenden Spiele sollte es sein, weiter mutig aufzutreten.“

Besar Halimi: „Vor dem Spiel hätten wir dieses Ergebnis direkt unterschrieben. Nach dem Spielverlauf denke ich aber, dass mehr möglich gewesen wäre. Wir haben uns vor allem in der ersten Halbzeit zahlreiche Torchancen herausgespielt. Mit der Art und Weise, wie wir heute gespielt haben, können wir sehr zufrieden sein. Darauf lässt sich für die kommenden Aufgaben aufbauen.“