„Hardtwald Buwe“ spenden Dauerkarten

Der SVS-Fanclub „Hardtwald Buwe“ spendierte Dauerkarten für die Saison 2018/19 an das „Jukiz Sandhausen“.

Ein Gedanke, eine Idee, eine gute Tat. Michael Lapicz, Christian Leja und Christian Schimek vom SVS-Fanclub „Hardtwald Buwe“ kamen vor einigen Wochen mit einer Bitte auf den Verein zu, nämlich Dauerkarten für die Saison 2018/19 für einen guten Zweck zu spenden.

„Die Entscheidung fiel bei unserem jährlichen Sommerfest, als wir das Thema Spenden unseres Fanclubs diskutierten“, erzählte Schimek. „Das Angebot, für 19,16 € Dauerkarten für einen sozialen Aspekt bereit zu stellen, fand dann schnell bei uns Gefallen.“

Auch die CSR-Abteilung des SVS war von dieser Idee sofort begeistert, überlegte nicht lange und schlug daraufhin den Kooperationspartner „Jukiz Sandhausen“ vor. „Die Unterstützung von Seiten des SVS machte die Umsetzung für uns dann noch leichter – vielen Dank dafür. Auch die Übergabe der Karten und das Gespräch mit Jeremy Dietmann, der uns erklärte, was das ‚Jukiz‘ mit den Karten vorhat, bestätigten uns in der Entscheidung.“

Das Jugend- & Kinderzentrum Sandhausen unterstützt Kinder, Jugendliche und auch deren Eltern bei den verschiedensten Problemlagen und bietet Hilfestellungen, wie etwa beim Übergang von der Schule in den Beruf an. Der offene Treff bietet einen Lebens- und Erfahrungsraum außerhalb des Schulbetriebes, in dem die Kinder und Jugendlichen ihre Freizeit verbringen können. Es gibt einen Billardtisch, einen Tischkicker und Tischtennis, aber auch Angebote für Ausflüge und andere Projekte.

Am 27. Juli nahm „Jukiz“-Betreuer Jeremy Dietmann gemeinsam mit der Auszubildenden Sadiye Soder und der Studentin Luzie Rauscher die Dauerkarten entgegen. „Als Einrichtung der Jugendhilfe ist es unsere Aufgabe, Kindern und Jugendlichen in der Region nicht nur bei Problemlagen zu unterstützen, sondern auch einen Sozialraum für das Erleben von Gemeinschaft zu bieten. Besonders in der offenen Kinder- und Jugendarbeit ist es wichtig, ein attraktives Angebot bieten zu können, welches die erwähnten Zielgruppen anspricht. Aus Gemeinschaft entsteht Beziehung - der Grundstein jeder pädagogischen Arbeit. Dabei haben wir mit großer Freude festgestellt, dass unser heutiger Kooperationspartner in der Region, der SV Sandhausen, Interesse an einer Zusammenarbeit signalisierte. Durch die Einbeziehung der Sozialräume, besonders bei einer kleineren Gemeinde mit Bundesligateam, erhoffen wir uns ein größeres Netzwerk zugunsten der Jugendarbeit. Das Erhalten von Freikarten kann dieses begünstigen und ermöglichen und hat uns wirklich sehr gefreut.“

Bildunterschrift: Michael Lapicz (Hardtwald Buwe), Sadiye Soder und Luzie Rauscher („Jukiz“), Christian Leja (Hardtwald Buwe), Jeremy Dietmann („Jukiz“) und Christian Schimek (Hardtwald Buwe)