„Im zweiten Spiel hat man in allen Belangen einen Unterschied gesehen“

Die Stimmen zum Kaiserstuhl Cup 2019 in Bahlingen.

Uwe Koschinat: „Zusammenfassend war die klare Idee die ersten drei Wochen der Vorbereitung mit einer Einheit von 90 Minuten abzuschließen. Man hat gesehen, dass wir noch unsere Probleme haben den Rhythmus über lange Zeit zu gehen, so wie wir uns das vorstellen. Gegen den Bahlinger SC haben wir in der ersten Halbzeit ein dominantes Spiel gemacht. Wir sind souverän aufgetreten, haben es aber verpasst ein zweites Tor nachzulegen. Im zweiten Spiel hat man in allen Belangen einen Unterschied gesehen. Wir sind ein sehr hohes Tempo gegangen. Die Mannschaft wollte dieses Spiel unbedingt gewinnen, Rick Wulle hat mir in dieser Partie sehr gut gefallen.“

Kevin Behrens: „Wir haben uns im Spiel gegen Bahlingen nicht mit Ruhm bekleckert und uns sehr schwergetan. Wir sind zweimal in Führung gegangen, haben es aber nicht geschafft diese über die Zeit zu bringen. Klar freut es mich, dass ich beide Treffer erzielen konnte, doch es zählt erst, wenn die Liga beginnt.“