Klingmann bleibt bis 2020

Rechtsverteidiger Philipp Klingmann hat seinen Vertrag beim SV Sandhausen um zwei Jahre bis 2020 verlängert.

Bereits seit 2015 spielt der gebürtige Heidelberger beim SVS und gehört mit bislang 78 Zweitligaspielen zum absoluten Stammpersonal am Hardtwald.

„Wir freuen uns, dass nach Denis Linsmayer ein weiterer Leistungsträger seinen Vertrag bei uns verlängert hat“, so Geschäftsführer Sport Otmar Schork. „Philipp stammt hier aus der Region und wir sind sehr froh darüber, dass er nach überstandenem Schädelbruch wieder voll einsatzbereit ist.“

Der 30-jährige Außenverteidigerverteidiger absolvierte in dieser Spielzeit zunächst 19 Zweitligapartien über die volle Distanz und setzte mit zwei Saisontreffern und vier Assists auch Akzente in der Offensive. Im Auswärtsspiel bei Fortuna Düsseldorf am 21. Spieltag zog sich Klingmann einen Schädelbruch im Luft-Zweikampf zu, der ihn monatelang außer Gefecht setzte. Am 33. Spieltag feierte er im Heimspiel gegen den 1. FC Nürnberg sein Zweitliga-Comeback und auch beim gestrigen Saisonabschluss in Bielefeld stand „Klinge“ 90 Minuten auf dem Platz.

Insgesamt kommt Klingmann, der im Sommer 2015 vom Karlsruher SC nach Sandhausen wechselte und zuvor bei der TSG 1899 Hoffenheim unter Vertrag stand, auf 83 Pflichtspieleinsätze für den SVS, in denen er vier Tore erzielte und sechs weitere vorbereitete.