„Man hat heute nicht gesehen, dass wir der Zweitligist waren“

Die Stimmen zum Spiel SV Sandhausen – Borussia Mönchengladbach.

Jürgen Machmeier: „Wir hätten in der 90. Minute einen klaren Elfmeter bekommen müssen. Das war heute eine sensationelle Leistung unserer Mannschaft, darauf können wir stolz sein. Der Anfang der Partie war aufregend, die internen Sicherheitskräfte haben hervorragende Arbeit geleistet. Auch an die Greenkeeper ein Lob, der Platz hat das Unwetter gut weckgesteckt.“

Uwe Koschinat: „Man hat heute gemerkt, dass der unterschiedliche Saisonstart im DFB-Pokal ein kleiner Vorteil für den Underdog sein kann. Wir haben heute relativ schnell Rhythmus gefunden. Mir hat sehr gefallen, dass wir die offensive Idee gut umgesetzt haben. Unsere Angriffe haben wir strukturiert nach vorne getragen. Insgesamt waren wir wachsam und mutig. Am Ende müssen wir uns vorwerfen, dass wir zwar attraktiv gespielt haben, aber keinen Treffer erzielt haben.“

Dennis Diekmeier: „Man hat heute nicht gesehen, dass wir der Zweitligist waren. Das Trainerteam hat uns sehr gut auf die Partie eingestellt. Wir haben von der ersten Minute an den Plan umgesetzt, am Ende fehlen aber leider die Tore. Wir müssen daran arbeiten, aus unseren Chancen die Treffer zu erzielen. Dann kann es eine gute Saison werden.“