SV Sandhausen gewinnt den SparkassenCup

Im Finale schlägt der Zweitligist Wormatia Worms und sichert sich zum 6. Mal den Titel

Der SV Sandhausen gewinnt die 17. Auflage des Rhein-Neckar-Hallenturniers und den SparkassenCup der Sparkasse Heidelberg. Im Finale besiegt das Team vom Hardtwald den Regionalligisten Wormatia Worms mit 3:0.

Von Turnierbeginn an wurde der Zweitligist seiner Favoritenrolle gerecht. Mit drei Siegen und 14:2-Toren beendete die Mannschaft von Kenan Kocak die Vorrunde. Im entscheidenden Spiel um den Gruppensieg legte Lucas Höler mit drei Treffern den Grundstein für den 5:2-Erfolg über den VfB St. Leon.

Packendes Halbfinale

Einem ungefährdeten 8:0-Erfolg im Viertelfinale gegen die SG Heidelberg-Kirchheim folgte eine spannende Halbfinalpartie gegen den FC Türkspor Mannheim, letztlich war es das Spiel des Daniel Lukasik. Der Pole in Reihen des SVS traf gleich zweimal zur schnellen Führung. Doch der Kreisliga-tabellenführer, zwischenzeitlich nach einer Zeitstrafe in Überzahl, schaffte den Ausgleich. Erst kurz vor dem Ende konnte Korbinian Vollmann die erneute SVS-Führung erzielen. Für die Entscheidung sorgte Lukasik mit seinem dritten Treffer in diesem Halbfinale.

Topteams SVS und Wormatia im Finale

So kam es zum Finale der beiden besten Turnier-Mannschaften: Jeweils drei Siege in der Vorrunde, die beiden offensivstärksten Teams und mit den wenigsten Gegentoren vor dem Endspiel (nur je vier), mehr Finale zwischen dem SV Sandhausen und Wormatia Worms ging nicht.

Doch bereits nach fünf Minuten war klar, dass sich der Favorit heute keine Blöße gibt. Thomas Pledl erzielte die Führung, die der Zweitligist clever verteidigte und gegen anstürmende Wormser in der 14. Minute nachlegte: Erneut Höler hieß der Torschütze, der mit seinem zehnten Turniertor nicht nur auf 2:0 stellte, sondern sich auch den Titel als Bester Torschütze sicherte: "Wir haben schon gemerkt dass die anderen Mannschaften gegen uns besonders motiviert sind. Aber wir haben ein super Turnier gespielt und sind der verdiente Sieger." Den Schlusspunkt im Finale setzte vier Minuten vor dem Ende Vollmann, der zum 3:0 Endstand einschob.

"Titelverteidiger" Kenan Kocak

Im letzten Jahr gewann SV-Trainer Kocak mit dem SV Waldhof das Turnier, in diesem Jahr wiederholte er den Triumph mit seinem neuen Verein SV Sandhausen: "Ja, die Mannschaft hat ja gespielt, und gewonnen, das was wir wollten. Natürlich bin ich sehr zufrieden, wir haben uns keine Blöße gegeben und ein souveränes Turnier gespielt."

Für den Sieger steht nach drei Tagen Hallenturnier eine Regenerationseinheit auf dem Programm. Und dann gilt es schon den Blick Richtung Spanien zu richten, wo vom 10. bis 21. Januar das Trainingslager in La Manga stattfindet, u.a. mit einem Testspiel gegen den FC Sion (13.01.)

Turnierdaten:

Bester Spieler des Turniers: Lucas Höler, SV Sandhausen
Bester Torwart des Turniers: Andreas Reichel, VfR Wormatia Worms
Torschützenkönig: Lucas Höler, SV Sandhausen, 10 Tore
Fairste Mannschaft: FV 1918 Brühl
Offensivstärkste Mannschaft: VfR Wormatia Worms (32 Tore)

SV Sandhausen (am Samstag): Michael Hiegl, Dominik Machmeier, Benedikt Gimber (2), Leart Paqarada, Marco Thiede (1), Daniel Lukasik (3), Steven Zellner, Korbinian Vollmann (4), Thomas Pledl (2), Taner Yalcin, Lucas Höler (8)