SVS feiert Klassenerhalt

Nach einem 2:2 durch zwei Treffer von Stürmer Kevin Behrens im letzten Saisonspiel beim SSV Jahn Regensburg gelingt dem SV Sandhausen der Klassenerhalt.

Frühe Führung durch Behrens

Cheftrainer Uwe Koschinat tauscht im Vergleich zum letzten Heimspiel gegen Arminia Bielefeld (0:3) auf zwei Positionen und bringt Erik Zenga für Denis Linsmayer sowie Philipp Förster für Nej Daghfous. Begleitet von über 500 SVS-Fans legen die Gäste einen Blitzstart hin. Nach einem weiten Abstoß von Keeper Schuhen verschätzt sich die Regensburger Hintermannschaft und der hellwache Behrens hebt den Ball in der fünften Minute über Pentke hinweg ins Netz – die frühe Führung für die Schwarz-Weißen!

Jahn-Treffer zählt nicht

Im Anschluss zieht sich der SVS etwas zurück und überlässt Regensburg den Ball, die das ein ums andere Mal gefährlich vor dem Sandhäuser Kasten auftauchen. Die beste Chance hat Stolze in der siebten Minute, als er von rechts aus spitzem Winkel abzieht, doch Schuhen ist zur Stelle. Auf Sandhäuser Seite versucht es Taffertshofer in der 21. Minute nach einem Konter, zielt aber zu weit links. Doch dabei bleibt es zunächst, denn der Jahn erhöht zunehmend den Druck und hat in der 28. Minute durch Al Ghaddioui die nächste gute Gelegenheit auf den Ausgleich, verzieht aber. In der 35. Minute liegt der Ball nach einer Unachtsamkeit in der Sandhäuser Hintermannschaft dann doch im Netz, doch Grüttner steht beim Zuspiel von Adamyan im Abseits.

Al Ghaddioui gleicht aus

In der 39. Minute ist es Wooten, der nach starker Kopfball-Verlängerung von Behrens die nächste Möglichkeit hat, den Ball aber nicht sauber trifft. Kurz vor der Pause fällt dann doch noch der Regensburger Ausgleich. Nach Vorarbeit von Grüttner taucht Al Ghaddioui alleine vor Schuhen auf und trifft aus 15 Metern zum 1:1. Kurz darauf ist Pause in Regensburg.

Regensburg geht in Führung

Nach dem Seitenwechsel geht es zunächst ohne personelle Wechsel weiter und Regensburgmacht weiter eine Menge Druck. Nur selten gelingen dem SVS Entlastungsangriffe. In der 60. Minute ist es dann erneut Al Ghaddioui, der den Jahn nach Flanke von Grüttner per Kopfball am langen Pfosten in Führung bringt.

Behrens zum Zweiten

Danach passiert lange Zeit fast gar nichts. Der Jahn scheint die knappe Führung verwalten zu wollen, Sandhausen kommt etwas besser ins Spiel. In der 82. Minute dann der erste Wechsel: für Taffertshofer kommt Daghfous in die Partie. Und nur vier Minuten später schlägt Behrens ein zweites Mal zu: nach einem Eckball steigt der Stürmer am höchsten und donnert den Ball per Kopf in die Maschen – 2:2 und gleichzeitig die Kunde, dass Heidenheimim Parallelspiel gegen Ingolstadt mit 4:2 in Führung gegangen ist.

Klassenerhalt

Nachdem Knipping und Vollmann noch für Wooten und Gíslason in die Partie kommen, bis zum Ende aber nichts mehr passiert, brechen bei den Schwarz-Weißen alle Dämme – auf dem Platz und auch im Fanblock: KLASSENERHALT!

Mit 38 Punkten beendet der SV Sandhausen die Zweitligasaison 2018/19 auf dem 15. Tabellenplatz und freut sich auf eine achte Spielzeit in Deutschlands zweithöchster Spielklasse.

SSV Jahn Regensburg: Pentke (90+1' Weidinger) – Sailer, Nachreiner (69' Correia), Sörensen, Föhrenbach – Fein (78' Nietfeld), Thalhammer – Stolze, Adamyan – Al Ghaddioui,Grüttner (C)

SV Sandhausen: Schuhen – Diekmeier (C), Verlaat, Zhirov, Paqarada – Zenga, Taffertshofer (82' Daghfous) – Gíslason (90' Vollmann), Förster – Wooten (90' Knipping), Behrens

Tore: 0:1 Behrens (05'), 1:1 Al Ghaddioui (42'), 2:1 Al Ghaddioui (60'), 2:2 Behrens (86')

Zuschauer: 12.909