SVS verabschiedet sechs Spieler

Mit Korbinian Vollmann, Tim Knipping, Maximilian Jansen, Nejmeddin Daghfous, Ken Gipson und Karim Guédé verlassen sechs Spieler den SV Sandhausen zu Saisonende.

Sechs Spieler werden den SV Sandhausen zum Saisonende verlassen. Wir bedanken uns bei allen Akteuren für ihr Engagement und ihren Einsatz und wünschen Ihnen auf Ihrem weiteren Karriereweg alles Gute!

Korbinian Vollmann (25, Mittelfeld) kam im Januar 2016 vom TSV 1860 München nach Sandhausen, absolvierte 59 Pflichtspiele und steuerte sechs Tore und sieben Vorlagen bei. Unvergessen bleiben wird sein Tor gegen die Würzburger Kickers am vorletzten Spieltag der Saison 2016/17, das den damaligen Klassenerhalt sicherte.

Tim Knipping (26, Abwehr) wechselte im Juli 2016 von Borussia Mönchengladbach II an den Hardtwald und blickt auf 61 Pflichtspiele bei sechs Toren und vier Vorlagen zurück. Nach seiner schweren Verletzung im letzten Heimspiel 2017/18 gegen Nürnberg, als er sich Sekunden vor den Abpfiff einen Schienbeinbruch zuzog, der nach weiteren Komplikationen fast das Karriereende bedeutete, kämpfte sich der Innenverteidiger wieder zurück und ebnete im Heimspiel gegen den VfL Bochum mit seinem Treffer den Weg zum wichtigen 3:0-Erfolg im Kampf gegen den Abstieg.

Maximilian Jansen (25, Mittelfeld) kam ebenfalls im Juli 2016 vom Halleschen FC und bestritt 35 Pflichtspiele, in denen er auf fünf Torvorbereitungen kommt. Bis zuletzt verhinderte eine hartnäckige Adduktorenverletzung seit dem 21. Spieltag weitere Einsatzzeiten. Besonders sein spektakulärer Treffer per Fallrückzieher im Spiel mit der U23 gegen den Göppinger SV in der Saison 2017/18 sorgte vor allem im Netz für große Begeisterung.

Nejmeddin Daghfous (32, Mittelfeld) kam im Juli 2017 vom FC Würzburger Kickers, absolvierte 38 Pflichtspiele bei zwei Toren und acht Vorlagen. Nach langer Verletzungspause, bedingt durch einen Kreuzbandriss kurz vor Saisonstart 2018/19, kam der Deutsch-Tunesier erst im vergangenen Heimspiel gegen Dynamo Dresden zu seinem Comeback – jedoch mit großem Erfolg. Nach Rückstand sorgte seine Ecke erst für den Ausgleich, bevor er die Partie durch einen direkten Freistoßtreffer zugunsten des SVS drehte.

Ken Gipson (23, Abwehr) schloss sich dem SVS im Juli 2017 an, zuvor war er für die zweite Mannschaft von RB Leipzig am Ball. Aufgrund eines Wadenbeinbruchs sowie einer komplizierten Schulterverletzung reichte es für den gebürtigen Ludwigsburger insgesamt nur für vier Einsätze im Profikader, den letzten im ersten Heimspiel der abgelaufenen Saison gegen den Hamburger SV.

Karim Guédé (34, Angriff) unterschrieb im Juli 2018 einen Einjahresvertrag am Hardtwald, nachdem er ablösefrei vom SC Freiburg kam. Für den SVS absolvierte der Mittelstürmer mit slowakischer Staatsbürgerschaft zehn Pflichtspiele und steuerte im Auswärtsspiel beim FC Erzgebirge Aue eine wichtige Vorlage bei, die für das entscheidende 2:0 und damit den ersten Sieg der Saison 2018/19 sorgte.