SVS verpflichtet Robin Scheu

Robin Scheu wechselt zur Saison 2019/20 vom SC Fortuna Köln zum SV Sandhausen.

Der SV Sandhausen hat Robin Scheu vom Drittligisten SC Fortuna Köln unter Vertrag genommen. Der Rechtsaußen erhält beim SVS einen Zweijahres-Vertrag. Beim SVS trifft der 24-Jährige auf seinen ehemaligen Trainer Uwe Koschinat.

„Ich freue mich auf die neue Aufgabe beim SVS und bin sehr froh, hier am Hardtwald zu sein. Außerdem bin ich glücklich darüber, dass Uwe Koschinat mich nach Sandhausen geholt hat, denn kein Trainer kennt mich besser, als er“, so Scheu bei seiner Vorstellung beim SVS.

„Robin spielte fast eineinhalb Jahre unter Uwe Koschinat bei Fortuna Köln“, weiß auch der Sportliche Leiter Mikayil Kabaca. „Wir waren sehr schnell davon überzeugt, dass Robin nach über 60 Drittligaspielen in zwei Jahren bei uns den nächsten Schritt gehen kann. Wir sind froh, dass er den Weg zu uns gefunden hat und wir freuen uns auf die kommenden zwei Jahre mit ihm.“

„Natürlich kenne ich Robin sehr gut“, ergänzt der Cheftrainer des SV Sandhausen. „Er hat damals in Köln ohne Probleme den Sprung von der Regional- in die Dritte Liga geschafft und verfügt über ein hohes Maß an Aggressivität, wenn es um die Rückeroberung des Balles geht.“

Läufe über die Rechte Seite in die Tiefe bis hinter die gegnerische Abwehrreihe und das Zusammenspiel im Pärchen gehöre zu seinen Stärken. Koschinat weiter: „Zudem strahlt er Torgefahr aus und so passt er sehr gut zu meiner Spielidee. Er hat trotz seines noch recht jungen Alters schon alle Höhen und Tiefen eines Drittligisten mitgemacht und hat weiterhin sehr gute Entwicklungsperspektiven.“

Scheu kam in der vergangenen Drittliga-Saison auf 30 Einsätze und erzielte dabei sechs Treffer. Bevor der gebürtige Offenbacher im Juli 2017 zu Fortuna Köln wechselte, stand er bei den Kickers Offenbach unter Vertrag.

Zum VIDEO!