"Wir müssen nächste Woche wieder ein anderes Gesicht zeigen"

Die Stimmen zum Spiel 1. FC Nürnberg - SV Sandhausen.

Jürgen Machmeier: "Ich bin der Überzeugung, dass wenn uns beim Elfmeter der Anschlusstreffer gelungen wäre, wir mindestens einen Punkt hätten mitnehmen können. Wir haben manchmal vielleicht auch etwas zu oft versucht die Situationen spielerisch zu lösen, anstatt den direkten Abschluss zu suchen. Wir hatten zwar heute mehr Torchancen als der Gegner, haben aber dennoch verdient verloren."

Mikayil Kabaca: "In der ersten Halbzeit haben wir es eigentlich sehr ordentlich gespielt, leider ist Nürnberg dann aus dem Nichts mit 1:0 in Führung gegangen. Danach haben wir die Partie wieder beherrscht und viele Torchancen herausgespielt. Nach dem 2:0 kam für mich die Schlüsselszene mit dem verschossenen Elfmeter, wir konnten in der Folge nichts zwingendes mehr nachlegen."

Uwe Koschinat: "Wir haben in der ersten Halbzeit in vielen Phasen eine gute Spielkontrolle gehabt, es aber versäumt unsere eigenen Aktionen nach hinten abzusichern. Wir haben die absolute Durchschlagskraft in der Offensive heute nicht in den Strafraum gebracht, wie es zum Beispiel noch in Osnabrück war. Beim zweiten Gegentreffer haben wir es versucht zu spielerisch zu lösen und sind dadurch in einen Konter gelaufen. Ich muss am Ende von einer verdienten Niederlage reden."

Martin Fraisl: "Wir hatten über weite Strecken mehr vom Spiel, haben uns dann aber durch eigene Fehler in Bedrängnis gebracht. Wir müssen nächste Woche wieder ein anderes Gesicht zeigen!"