10.08.2014 15:30 Uhr

Bielers Hammer kurz vor Schluss sichert 1:1 gegen FCK


Sandhausen (mab). Der SV Sandhausen hat sich im ersten Heimspiel der Saison ein 1:1 (0:0)-Unentschieden gegen den 1. FC Kaiserslautern erkämpft. Die Gäste erarbeiteten sich die größeren Spielanteile, der SVS besaß ein Mehr an Chancen. „Der Ausgleich war zwar glücklich, aber hoch verdient", sagte Alois Schwartz, der Sandhäuser Trainer.

Beinahe hätte der FCK erstmals im Hardtwaldstadion einen Dreier erzielt. Doch mit der Einwechslung von Alexander Bieler bewies Fußballlehrer Schwartz ein gutes Händchen. Der ehemalige Kicker von Bayer Leverkusen II war keine zwei Minuten auf dem Platz, da landete sein sehenswerter Schuss in den Maschen und sicherte den Punktgewinn für die Hausherren: 1:1 (89.). „Nach dem Führungstreffer haben wir das Fußballspielen eingestellt. Wenn wir gesiegt hätten, wäre es für meine Mannschaft unverdient gewesen", sagte Kosta Runjaic, Trainer des 1. FC Kaiserslautern.

Die interessantere zweite Halbzeit eröffnete Andrew Wooten, ein Ex-Lauterer im SVS-Jersey, mit einem Schuss (54.). Als René Gartler den Ball über rechts nach vorne trieb und nach innen passte, prallte Marc Torrejons Klärungsversuch an seinem Kollegen Dominique Heintz ab und hätte fast zum Eigentor geführt - doch Marius Müller im FCK-Tor sicherte die Kugel (58.). Wooten befand sich nur eine Minute später im Zweikampf mit Torrejon und legte auf Sturmpartner Gartler ab. Der abgefälschte Schuss des Österreichers traf jedoch nur die Unterkante der Latte (59.). SVS-Tormann Manuel Riemann hätte einen Scorer-Punkt verdient, wenn Gartler in Folge eines weiten Abschlags den Ball im Gehäuse der Gäste untergebracht hätte. Müller blieb aber auch in dieser Szene Sieger (67.).

Es waren schließlich die Lauterer Fans, die jubeln durften. Denn eine Flanke des eingewechselten André Formitschow köpfte der Finne in Reihen des 1. FC Kaisterslautern, Alexander Ring, am zweiten Pfosten zum 0:1 (77.) über die Linie. Kapitän Stefan Kulovits und Gefolgschaft steckte allerdings nicht auf. Manuel Stiefler scheiterte vor Keeper Müller (89.), ehe Bieler beim Ausgleich Maß nahm.

Im ersten Durchgang blieben die Defensivreihen auf beiden Seiten Herr der Lage, auch weil es beiden Mannschaften an der Genauigkeit beim Zuspiel in die Spitze mangelte. Nach einer Eingabe von Marc Pfertzel schoss Marc Thiede neben das Tor - für den SVS war die Szene in der 38. Minute noch die beste Gelegenheit in der ersten Hälfte.

SV Sandhausen - 1. FC Kaiserslautern (1:1)

SV Sandhausen 1. FC Kaiserslautern
Die Aufstellungen am 10.08.2014 15:30 Uhr
Riemann - Pfertzel (78. Kübler) - Olajengbesi - Hübner - Paqarada - Linsmayer - Kulovits (83. Bouhaddouz) - Stiefler - Thiede (87. Bieler) - Gartler - Wooten Müller - Heintz - Torrejón - Zimmer - Löwe - Ring - Stöger - Karl - Matmour (46. Jenssen) - Gaus (76. Fomitschow) - Lakic (70. Hofmann)
Auf der Auswechselbank
Kübler, Bouhaddouz, Bieler Hofmann, Fomitschow, Jenssen
Die Trainer
Alois Schwartz Kosta Runjaic
So fielen die Tore
89. Alexander Bieler 1:1 77. Alexander Ring 0:1
Schiedsrichter
Hans Osmers (Hannover)
Zuschauer
11100