24.04.2015 18:30 Uhr

Erste Auswärtsniederlage 2015: SVS verliert in Nürnberg mit 0:2

Der SV Sandhausen unterlag beim 1. FC Nürnberg mit 0:2 (0:0) und hat damit am 30. Spieltag der 2. Bundesliga die erste Auswärtsniederlage 2015 hinnehmen müssen.


„Direkt vor der Halbzeit und nach der Halbzeit sind wir zu fahrlässig mit unseren Chancen umgegangen. Wenn wir hier das Tor machen, dann wird es schwer für den 1. FC Nürnberg“, sagte SVS-Chefcoach Alois Schwartz.

Der ehemalige Sandhäuser Danny Blum leitete die SVS-Niederlage ein: Mit seinem ersten Ballkontakt nach seiner Einwechslung setzte sich die Offensivkraft über die linke Seite durch, brachte das Leder nach innen, wo Sebastian Kerk am zweiten Pfosten wartete. Kerk traf zunächst nur die Stange, drückte den Ball dann aber zum 1:0 (75.) für die Hausherren vollends über die Linie. In der Folge schaffte es der Gast aus Sandhausen im mit 25.233 Zuschauern besetzten Grundig-Stadion nicht, klare Torchancen herauszuspielen. Guido Burgstaller beendete mit dem 2:0 (90.+2) alle Bemühungen des SVS-Teams.

Im ersten Durchgang war die Partie 20 Minuten alt, ehe die Zuschauer die erste Gelegenheit verfolgten. Burgstaller brachte den Ball aufs Sandhäuser Tor, wo Florian Hübner unmittelbar vor der Linie klärte. Manuel Riemann im SVS-Kasten sicherte einen Kopfball von Alessandro Schöpf (41.) und vereitelte die gute Möglichkeit von Jakub Sylvestr im Nachgang eines Eckstoßes (43.). Die Nürnberger schossen den Unparteiischen an, wovon Aziz Bouhaddouz profitierte, allerdings beim Schuss verzog (43.)

Nach dem Seitenwechsel war mehr von Sandhausen zu sehen. Alexander Bieler legte auf Andrew Wooten, der im letzten Moment von Dave Bulthuis am Schuss aus aussichtsreicher Position gehindert wurde (46.). Sieben Minuten danach landete eine Flanke von Bouhaddouz am Außenpfosten des Nürnberger Tores. Auf Eingabe von Bouhaddouz legte Wooten den Ball rechts am Pfosten vorbei (56.). Und Kevin Kratz‘ Freistoß faustete FCN-Schlussmann Raphael Schäfer weg (60.).

Auf der anderen Seite schnappte sich Riemann einen Schöpf-Kopfball (65.) und besaß bei der Doppelchance der Elf um Trainer René Weiler in der 70. Minute auch das Glück des Tüchtigen: Erst parierte der 26-Jährige einen Kerk-Kopfball, dann schoss Niklas Stark knapp links vorbei.

Schließlich beendete Nürnberg mit dem Sieg eine Durststrecke und holte sich im achten Anlauf wieder einen Dreier.

1. FC Nürnberg - SV Sandhausen (2:0)

1. FC Nürnberg SV Sandhausen
Die Aufstellungen am 24.04.2015 18:30 Uhr
Schäfer - Celustka - Hovland - Petrak (88. Koch) - Bulthuis - Stark - Pinola - Burgstaller - Schöpf - Mlapa (56. Kerk) - Sylvestr (75. Blum) Riemann - Kübler - Kister - Hübner (34. Olajengbesi) - Achenbach - Linsmayer - Kratz (82. Jovanovic) - Wooten - Bieler - Adler (73. Okoronkwo) - Bouhaddouz
Auf der Auswechselbank
Rakovsky, Bihr, Pachonik, Blum, Kerk, Koch, Nikci Knaller, Olajengbesi, Delgado Villar, Thiede, ??, Jovanovic, Okoronkwo
Die Trainer
René Weiler Alois Schwartz
So fielen die Tore
75. Sebastian Kerk 1:0
90. Guido Burgstaller 2:0
-
Schiedsrichter
unbekannt
Zuschauer
25233