SV SANDHAUSEN
24.04.2016 13:30 Uhr

Vollmann trifft – Klassenerhalt perfekt

Der SV Sandhausen hat am 31. Spieltag mit 1:0 (0:0) gegen den FSV Frankfurt gewonnen und mit den Punkten 37 bis 39 den Klassenerhalt in der 2. Bundesliga perfekt gemacht.

Den Treffer des Spiels steuerte Korbinian Vollmann bei, der in der 59. Minute auf Zuspiel von Aziz Bouhaddouz einnetzte.

„Riesen-Kompliment, Riesen-Glückwunsch an die Truppe dafür, dass sie drei Spieltage vor Schluss den Klassenerhalt feiern kann trotz der Hypothek von drei Punkten Abzug“, sagte SVS-Chefcoach Alois Schwartz. Und der 49-Jährige ließ Taten folgen, denn Kapitän Stefan Kulovits und Teamkameraden haben die nächsten drei Tage frei bekommen.

Gleichwohl war es harte Arbeit bis dahin, denn den besseren Start in die Begegnung legten die Gäste aus Hessen hin, die ein Mehr an Ballbesitz für sich beanspruchten. Die erste Gelegenheit hatten aber die Hausherren: Kulovits schlug die Kugel hoch zu Thomas Pledl, der das Spielgerät nach der Annahme volley knapp über die Querlatte blies (10.).

Auf der Gegenseite hatte Denis Epstein verzogen (17.), ehe Pledl mit einem Freistoß Tim Kister in Szene setzte, der den Ball knapp verpasste (17.). Die beste Gelegenheit im ersten Durchgang ließ Taiwo Awoniyi für die Bornheimer liegen, als er beherzt abzog, aber letztlich an SVS-Torhüter Marco Knaller scheiterte, der das Leder um den Pfosten lenkte (25.).

Nach der Pause hatte der FSV erneut mehr vom Spiel, machte aber auch den entscheidenden Fehler, den Vollmann mit seinem zweiten Saisontreffer nutzte. Auf das Tor des Tages ließ der SVS zwar die eine oder andere Szene vor dem Frankfurter Gehäuse folgen, verteidigte ohne zweiten Treffer aber vor allem erfolgreich. So fasste Schwartz wie folgt zusammen: „Ich freue mich über den Sieg, ob er schön oder nicht so schön war, ist mir gerade richtig wurst.“

SV Sandhausen: Knaller – Thiede, Olajengbesi, Kister, Paqarada – Roßbach, Kulovits – Pledl (88. Schulz), Vollmann (77. Wooten), Bieler (71. Linsmayer)– Bouhaddouz

FSV Frankfurt: Weis – Huber, Barry, Ballas, Haji Safi – Kruska (74. Halimi), Konrad – Yann (61. Engels), Schahin, Epstein – Awoniyi (80. Kapllani)

Tore: 1:0 Vollmann (59.)
Zuschauer:
4.786
Schiedsrichter:
René Rohde (Rostock)

SV Sandhausen - FSV Frankfurt 1899 (1:0)

SV SandhausenFSV Frankfurt 1899
Die Aufstellungen am 24.04.2016 13:30 Uhr
Knaller - Thiede - Kister - Olajengbesi - Paqarada - Kulovits - Rossbach - Vollmann (76. Wooten) - Bieler (71. Linsmayer) - Pledl (88. Schulz) - BouhaddouzWeis - Huber - Ballas - Barry - Haji Safi - Konrad - Kruska (74. Halimi) - Rolim (61. Engels) - Epstein - Awoniyi (80. Kapllani) - Schahin
Auf der Auswechselbank
Wulle, Schulz, Linsmayer, Wooten, Kosecki, Vunguidica, KlingmannPirson, Engels, Kapllani, Halimi, Kalmar, Gugganig, Dedic
Die Trainer
Alois SchwartzFalko Götz
So fielen die Tore
59. Korbinian Vollmann 1:0-
Schiedsrichter
René Rohde (Rostock)
Zuschauer
4786
Top · Aktuelles · Saison · WIR! · Nachwuchs · Fussballschule · Impressum · Datenschutz · ATGB
© 2021 SV Sandhausen - made by zeitlosdesign