SV SANDHAUSEN
04.03.2016 18:30 Uhr

Bouhaddouz und Jovanovic treffen – die Punkte bleiben aber bei 1860

Der SV Sandhausen hat sich bei Zweitliga-Konkurrent TSV 1860 München mit 2:3 (1:2) geschlagen geben müssen.

Trotz zweier Auswärtstore am 25. Spieltag reichte es nicht für die Elf von Trainer Alois Schwartz, etwas Zählbares bei den Löwen zu ergattern.

Die Gäste in der Allianz-Arena sorgten für das erste Ausrufezeichen. Leart Paqarada zirkelte einen Freistoß an die Latte (5.). Das erste Tor fiel aber auf der anderen Seite. Michael Liendl brachte eine Ecke nach innen, wo Kai Bülow an SVS-Keeper Marco Knaller zunächst scheiterte, Christopher Schindler das Leder aber dann per Kopf zum 1:0 (11.) in die Maschen beförderte. Die Führung für die Löwen währte allerdings nicht lange. Für Sandhausen markierte Aziz Bouhaddouz das 1:1 (12.), ein Treffer der Marke „Tor des Monats“, denn der Stürmer brachte den Ball bei seinem neunten Saisoneinschuss mit einem Fallrückzieher im gegnerischen Gehäuse unter.

Die Gastgeber nutzten erneut einen ruhenden Ball, als Liendl die Kugel in den Strafraum trat und Sascha Mölders das Spielgerät mit dem Hinterkopf ins Tor verlängerte – 2:1 (30.). Beinahe wäre Sandhausen abermals zum Ausgleich gekommen, doch Stefan Ortega, der Löwen-Schlussmann, stoppte Bouhaddouz zur rechten Zeit (32.).

Nach dem Wechsel war es Ex-Löwe Korbinian Vollmann, der für die nächste gute Gelegenheit verantwortlich zeichnete. Sein Freistoß landete am rechten Außenpfosten des Sechzger Kastens (56.). Ein Foul hatte Schiedsrichter René Rohde (Rostock) gesehen, sodass Liendl vom Elferpunkt aus zum 3:1 (61.) vollenden konnte. Ranisav Jovanovic stellte mit seinem sechsten Saisontor auf 3:2 (72.) und machte es wieder spannend. Vollmann, der Münchner im SVS-Trikot, versuchte es abermals per Freistoß (85.) und fand mit einem Schuss in Ortega seinen Meister (88.).

TSV 1860 München: Ortega – Kagelmacher, Schindler, Mauersberger, Wittek – Bülow, Lacazette – Liendl (90. Rama), Aycicek (69. Karger) – Mölders (83. Beister), Okotie

SV Sandhausen: Knaller – Thiede, Kister, Hübner, Paqarada –  Roßbach – Linsmayer, Kulovits (68. Jovanovic) – Wooten (83. Kuhn), Kosecki (46. Vollmann) – Bouhaddouz

Tore: 1:0 Schindler (11.), 1:1 Bouhaddouz (12.), 2:1 Mölders (30.), 3:1 Liendl (61., Foulelfmeter), 3:2 Jovanovic (72.)

Zuschauer: 14.600

Schiedsrichter: René Rohde (Rostock)

TSV 1860 München - SV Sandhausen (3:2)

TSV 1860 MünchenSV Sandhausen
Die Aufstellungen am 04.03.2016 18:30 Uhr
Ortega Moreno - Kagelmacher - Schindler - Mauersberger - Wittek - Bülow - Lacazette - Liendl (90. Rama) - Aycicek (69. Karger) - Mölders (83. Beister) - OkotieKnaller - Thiede - Kister - Hübner - Paqarada - Rossbach - Kulovits (68. Jovanovic) - Linsmayer - Wooten (83. Kuhn) - Kosecki (46. Vollmann) - Bouhaddouz
Auf der Auswechselbank
Eicher, Degenek, Yegenoglu, Beister, Karger, Rama, MugosaWulle, Olajengbesi, Bieler, Kuhn, Pledl, Vollmann, Jovanovic
Die Trainer
Benno MöhlmannAlois Schwartz
So fielen die Tore
11. Christopher Schindler 1:0
30. Sascha Mölders 2:1
62. Michael Liendl (Elfmeter) 3:1
12. Aziz Bouhaddouz 1:1
72. Ranisav Jovanovic 3:2
Schiedsrichter
René Rohde (Rostock)
Zuschauer
14600
Top · Aktuelles · Saison · WIR! · Nachwuchs · Fussballschule · Impressum · Datenschutz · ATGB
© 2021 SV Sandhausen - made by zeitlosdesign