Biedermann trifft und muss runter

Die U 23 des SV Sandhausen beendete ihre Positivserie in der Oberliga Baden-Württemberg: Die Mannschaft von Trainer Kristjan Glibo vergab bei der 1:2 (1:1)-Niederlage beim Freiburger FC am 11. Spieltag zwei Elfmeter.

Fünfmal in Folge waren die Glibo-Schützlinge ohne Niederlage geblieben. Beim südbadischen Traditionsverein Freiburger FC konnte die U 23 des SVS ihre Form nach dem Sieg gegen Tabellenführer Hollenbach aber nicht bestätigen und unterlag mit 1:2 (1:1).
In der Anfangsphase wurden die Gäste kalt erwischt. Zunächst spielte Freiburgs Enderle unbedrängt quer auf Züfle, der aus spitzem Winkel mit einem strammen Schuss zur 1:0 Führung traf (2.). Es dauerte nur kurz und Mamba hatte nach einem an ihm verursachten Elfmeter die Chance auf den Ausgleich, jedoch parierte FFC-Torhüter Kodric (9.). Dennoch war die U 23 jetzt besser im Spiel und Biedermann erzielte nach Fellinis Ecke den 1:1-Ausgleich (13.).
In der Folge neutralisierten sich beide Teams. Mamba vergab freistehend aus kurzer Distanz (36.), Freiburg hatte mehr Spielanteile. Kurz vor dem Halbzeitpfiff sah Biedermann für eine Notbremse die Rote Karte (45.+2), sodass die Gäste den zweiten Spielabschnitt zu zehnt bestreiten mussten.

Trotzdem begannen die Schwarz-Weißen diesmal wacher und bekamen nach einem Handspiel im Freiburger Strafraum einen Elfmeter zugesprochen. Doch auch Malchow zeigte Nerven und vergab (46.). In Unterzahl konzentrierte sich die U 23 auf die Defensivarbeit, setzte kaum Impulse nach vorne. Nach einigen Klärungsaktionen der SVS-Abwehr und Paraden von Torhüter Kühn köpfte der eingewechselte Senftleber von der Strafraumgrenze das mittlerweile verdiente 2:1 (73). Freiburgs Haas traf per direktem Freistoß nur den Innenpfosten (83.). Die einzige Chance auf den Ausgleich ließ der aufgerückte Doufas in der Schlussphase liegen (87.), sodass es beim 2:1 für Freiburg blieb.

Trainer Glibo zeigte sich aufgrund der liegen gelassenen Chancen enttäuscht: „Wer auswärts zwei Elfmeter vergibt, hat die Punkte nicht verdient. Trotz der mäßigen Leistung hätten wir in der Schlussphase den Ausgleich erzielen müssen.“
Das nächste Heimspiel bestreitet die U 23 am Sonntag, 18. Oktober, um 14.30 Uhr, gegen den FC Villingen. 

Freiburger FC: Kodric - Sutter (85. Tohmaz), Enderle (90. Spoth), Züfle, Respondek, Sprich (69. M. Senftleber), Reinhardt, Haas, K. Senftleber, Malenica (38. Dreher), Risch

SV Sandhausen U 23:
Kühn - Doufas, Görich (78. Jurjevic), Graciotti, Malchow, Sailer, Fellini (88. Röckert), Biedermann, Kochendörfer, Mamba (69. T. Bradara), S. Bradara (88. Botha)

Tore:
1:0 Züfle (2.), 1:1 Biedermann (13.), 2:1 Senftleber (73.)