U15 siegt in Radolfzell

Die U15-Junioren des SV Sandhausen haben ihr Ligaspiel in Radolfzell am Bodensee am vergangenen Sonntag, den 08. September, mit 3:1 gewonnen.

Nach dem frühen Treffpunkt um 09 Uhr in Sandhausen, einer dreistündigen Autofahrt und bei regnerischem Wetter wurde auf einem entsprechend aufgeweichten Rasenplatz gespielt. Trotz der schwierigen Wetterbedingungen war die U15 gut ins Spiel gestartet und hatte zügig die eine oder andere Torchance. Zum Erfolg fehlte jedoch zunächst die Entschlossenheit vor dem Tor.

In der 17. Minute verhalf der Mannschaft von Tobias Littig dann ein Elfmeter zur Führung. "Leider hatten wir kurz darauf einen Fehler im Aufbauspiel und spielten dem Gegner den Ball in die Füße", so der Cheftrainer. Somit konnte der Gastgeber in der 23. Minute zum 1:1 ausgleichen. Bis zur Pause passierte nicht mehr viel und so ging es mit dem Unentschieden ins Trockene.

Nach der Pause drückten die U15-Junioren dann auf das 2:1, allerdings blieb auch der Gegner durch lange Befreiungsschläge gefährlich. In der 51. Minute fiel dann endlich das durchaus verdiente 2:1. Im weiteren Verlauf versäumte es der SVS-Nachwuchs, die Partie frühzeitig zu entscheiden, sodass es bis zum Schluss unnötig spannend blieb. Erst in der 70. Minute sorgte das 3:1 für Erleichterung bei den Schwarz-weißen.

"Am Ende sind wir einfach nur glücklich, das Spiel gewonnen zu haben", so Littig nach der langen Heimreise, die sich durch das Ergebnis aber ein wenig erträglicher gestaltete. Erst um 20 Uhr traf der Tross wieder am heimischen Hardtwald ein. "Trotzdem hat das Spiel in Radolfzell gezeigt, dass wir von keinem Gegner in der Oberliga etwas geschenkt bekommen. Die Mannschaft hat eine gute Mentalität und wirkt aktuell sehr fokussiert. Das hat auch die zweite Hälfte gezeigt. Keiner wollte sich mit dem Unentschieden zufrieden geben."

Das nächste Spiel bestreitet die U15 am kommenden Samstag, den 14. September, um 14 Uhr zu Hause gegen den SV Böblingen.