U17 gewinnt Testspiel gegen den FSV Bissingen

Die U17-Junioren des SVS haben ein Testspiel gegen die U17 des FSV Bissingen mit 5:1 für sich entschieden.

Auch das Spiel gegen den FSV wurde in dreimal 30 Minuten gespielt. Das Team aus Bissingen war von Anfang an präsent und zeigte ein kontrolliertes Defensivverhalten. Der SVS versuchte es zu oft über die Mitte und blieb häufig in der gegnerischen Abwehr hängen.

Der erste ernstzunehmende Torschuss war erst in der 13. Minute zu verzeichnen. Das Pressing im Angriff war nicht so konsequent wie im Spiel gegen den 1. FC Kaiserslautern, sodass auch Bissingen einige Spielzüge aufbauen konnte. In der 28. Minute erzielte dann aber Sven Dauner aus halbrechter Position das 1:0 für Sandhausen. Dabei blieb es zur Pause nach 30 Minuten.

2:0 nach zweitem Drittel

In der Pause wurde in beiden Mannschaften durchgewechselt. In das Spiel des SVS kam mehr Druck, die Zweikämpfe wurden besser angenommen. Es gelang den Jungs aus Sandhausen immer mal wieder über die Außen, das Spiel in die Breite zu ziehen. Nach feinem Zuspiel markierte Felix Jung von der linken Seite in der 53. Minute das 2:0. Kurz danach folgte die zweite Pause. 

Nach 90 Minuten 5:1

Es folgten vor dem dritten Drittel weitere Wechsel. Direkt nach dem Anpfiff erzielte Daniel Rudi mit einem platzierten Schuss aus halbrechter Position das sehenswerte 3:0. Von ihm kam dann in der 72. Spielminute auch ein perfektes Zuspiel auf Eric Onos, der sich freistehend die Chance zum 4:0 nicht entgehen ließ.

Die U17 aus Bissingen steckte trotz dieses hohen Rückstandes nicht auf und hielt weiter dagegen, wenn auch am Ende die Kräfte etwas nachließen. Nach einem platzierten Distanzschuss aus 20 Metern von Fabien Frick prallte der Ball von der Latte zurück, und Khery Hamka konnte in der 76. Minute zum 5:0 verwandeln. 

Die Jungs aus Bissingen erarbeiteten sich aber zunehmend Chancen über ihre rechte Seite, da sie dort die Lücken in den SVS-Reihen zu nutzen wussten. Folgerichtig erzielte Riccardo Garofano im Bissinger Dress in der 80. Minute den Ehrentreffer zum Endstand. Kurz vor Ende des Spiels folgte noch ein gut getretener Freistoß von Khery Hamka, den aber der Bissinger Keeper mit toller Parade entschärfen konnte.

Das Fazit von U17-Co-Trainer Knuth Gerstner: "Der FSV Bissingen hat sich als guter Gegner in der Endphase der Vorbereitung gezeigt. Unser Team ist über die gesamte Spielzeit ein hohes Tempo gegangen, hat sich eine Vielzahl von Torchancen erarbeitet, wurde aber auch immer wieder in der Defensive gefordert. Letztlich konnten wir die Trainingsinhalte der letzten Wochen umsetzten und werden diese im anstehenden Trainingslager weiter perfektionieren. Man merkt der Mannschaft an, dass es nun Zeit wird, in den Wettbewerb mit dem Rückrundenspiel gegen Astoria Walldorf einzusteigen."

So spielten sie: Tim Huber (TW), Marko Andric, André Sebert, Sven Dauner, Yannik Vogel, Agonis Mehaj, Irfan Catovic (C), Laurenz Fritz Graf, Eric Onos, Felix Jung, Khery Hamka. Auswechslungen:  Lucca Terzidis, Benjamin Franz, Noah Krätzel, Manuel Niesner, Daniel Rudi, Marvin Pohl, Fabien Frick. 

Im Rahmen eines Trainingslagers fand am 25.02., um 17:00 Uhr, zudem das letzte Testspiel gegen den TV 1817 Mainz in Mainz statt, das die U17 des SVS mit 3:1 für sich entschied.

Am Samstag, den 29.02., 14:30 Uhr, geht mit dem Spiel gegen den FC-Astoria Walldorf auf eigenem Platz die Rückrunde der Oberliga weiter.