U17 gewinnt Testspiel gegen den Ludwigshafener SC

Die U17-Junioren haben ihr viertes Testspiel auswärts gegen die U17 vom Ludwigshafener SC deutlich mit 10:0 gewonnen.

Nur in den ersten 15 Minuten des 90-minütigen Testspiels, das in dreimal 30 Minuten aufgeteilt wurde, konnte die Mannschaft aus Ludwigshafen einige Angriffe vortragen und sich Torchancen erarbeiten. Danach war die U17 aus Sandhausen überlegen und kontrollierte das Spiel. Der Klassenunterschied wurde mit zunehmender Spieldauer immer deutlicher, die Jungs aus Sandhausen waren bis zum Schluss motiviert und fast immer einen Schritt schneller als die gegnerischen Akteure.

Auffallend war, dass viele Tore über die jeweiligen Außen vorbereitet wurden, wobei es auch einige sehenswerte Zuspiele durch die Schnittstellen in der Mitte gab.

2:0 nach dem ersten Drittel

Beide Mannschaften hatten sich mit schwierigen Windverhältnissen zu arrangieren. In der 16. Minute fiel nach Eckball von der linken Seite das 1:0 durch Felix Jung für Sandhausen. Sven Dauner erhöhte in der 24. Minute verdientermaßen auf 2:0. Bei zwei Lattentreffern durch Daniel Rudi nach Freistößen aus fast identischer Position vom linken Strafraumeck fehlten nur Zentimeter.

6:0 nach dem zweiten Drittel

Zum zweiten Drittel gab es eine Art Blockwechsel auf beiden Seiten. Direkt nach Wiederanpfiff zum zweiten Drittel entschied der souveräne Schiedsrichter Gavazi auf Foulelfmeter für Sandhausen und Zeitstrafe für den beteiligten Spieler des SC. Den Elfmeter verwandelte Lucca Terzidis zum 3:0 in der 32. Minute. Nach schnellen Angriffen von Sandhausen folgten innerhalb von fünf Minuten das 4:0 durch Fabien Frick und das 5:0 durch Yannik Vogel. Das Spiel war zu diesem Zeitpunkt längst entschieden, da die U17 aus Ludwigshafen kaum noch etwas entgegensetzen konnte. Das schnelle Spiel der Sandhausener zu verteidigen, kostete sie sicherlich auch Kraft. Das 6:0 markierte dann in der 52. Minute Manuel Niesner nach schöner Vorarbeit von Marvin Pohl über rechts.

10:0-Endstand

Im dritten Drittel durften sich Manuel Niesner zum zweiten Mal in der 69. Minute mit dem 7:0, Eric Onos mit dem 8:0 in der 74., Fabien Frick zum 9:0 in der 85. und abschließend nochmals Sven Dauner in der 89. Minute zum 10:0-Endstand in die Torschützenliste eintragen.

Die Einschätzung von Trainer Laghnej nach dem Testspiel: „Ein verdienter, auch in der Höhe angemessener Sieg meiner Mannschaft. Für uns war es ein gutes Trainingsspiel unter Wettkampfbedingungen. Nach einer etwas zerfahrenen Anfangsphase kamen wir gut ins Spiel. Ausgezeichnet hat uns eine hohe Laufbereitschaft, sowohl in der Offensive als auch in der Defensive. Erfreulich ist, dass nun langsam alle Verletzten wieder zurückkehren und in den Spielbetrieb einsteigen können. Beim Gegner herauszuheben gilt es meines Erachtens die gute Torhüterleistung, trotz der zehn Gegentore. Ich hoffe, dass sich meine Mannschaft nicht auf den guten Eindrücken und hohen Ergebnissen ausruht, sondern konzentriert und sachlich weiterarbeitet."

Weitere Testspiele:

Neu hinzugekommen ist ein Testspiel am Samstag, den 22.02., um 16:30 Uhr zu Hause gegen den FSV 08 Bissingen und im Rahmen eines Trainingslagers ein Testspiel am 25.02., um 17:00 Uhr, gegen den TV 1817 Mainz in Mainz.

So spielten sie:

Felix Lutz (TW), Marko Andric, André Sebert, Benjamin Franz (C), Noah Krätzel, Sven Dauner, Irfan Catovic, Daniel Rudi, Eric Onos, Felix Jung, Khery Hamka.

Auswechslungen: Tim Huber (TW), Lucca Terzidis, Yannik Vogel, Laurenz Fritz Graf, Manuel Niesner, Marvin Pohl, Fabien Frick.