U17 gewinnt zweites Heimspiel mit 5:0

Die B-Junioren des SV Sandhausen haben ihr zweites Heimspiel gegen den Offenburger FV verdient mit 5:0 gewonnen und übernehmen nach dem dritten Spieltag erstmals die Tabellenführung.

Hamka mit dem Dosenöffner

Mit Spielbeginn zeigte unsere U17-Mannschaft Präsenz gegenüber einer anfangs defensiv ausgerichteten Mannschaft aus Offenburg. Gefährlich wurden die Offenburger in den ersten 20 Minuten bei Standards, wie bei einem Freistoß von der linken Strafraumecke. Der daraus resultierende Kopfball eines Offenburger Spielers strich nur knapp über die Torlatte. Wie schon in den letzten beiden Partien gab es in dieser Anfangszeit in den eigenen Reihen einige Fehlpässe, gleichzeitig konnten gute Chancen nicht verwertet werden. Nicht zuletzt auch aufgrund von tollen Paraden des Offenburger Keepers. Über die gesamte Spielzeit gefiel die Mannschaft des SVS durch permanentes Pressing und sehr gutes Defensivverhalten. In der 27. Minute wurden die ständigen Bemühungen des SV Sandhausen mit dem 1:0 durch Khery Hamka nach einer schönen Kombination erstmals belohnt, was sich positiv auf den weiteren Spielverlauf auswirkte. Bereits fünf Minuten später verlängerte Laurenz Fritz Graf den Ball zum 2:0 ins Netz. Der Offenburger FV hielt dennoch weiter mutig dagegen, konnte aber kaum nennenswerte Chancen herausarbeiten, da die U17 im Kollektiv sehr konsequent verteidigte. Mit diesem 2:0 ging es in die Pause.

Onos, Frick und Pohl sorgen für auch in der Höhe verdienten Heimerfolg

Zu Beginn der zweiten Halbzeit gewann das Spiel der U17 des SVS mit dem 2:0 im Rücken zusehends an Stabilität und es gab einige sehenswerte Angriffe und Spielzüge. In der 50. Minute erzielte dann Eric Onos aus 16 Metern das 3:0. Für Onos bereits der dritte Treffer in der laufenden Saison. Trainer Laghnej hatte mit seinen Auswechslungen ein glückliches Händchen, denn Fabien Frick erzielte mit seinem ersten Ballkontakt nach genauem Zuspiel von rechts das 4:0 in der 55. Minute. Es folgten weitere Angriffe des SVS, wobei der Offenburger FV nie aufgab, aber gegen die Dominanz der Heimmannschaft nichts mehr ausrichten konnte. Marvin Pohl belohnte sich für seine Leistung über die gesamte Spielzeit, nach toller Vorarbeit von Laurenz Fritz Graf auf der rechten Seite, mit dem unhaltbaren 5:0 in der 77. Minute, nach 80 Minuten auch der Endstand eines temporeichen Spiels.

"Beeindruckend"

Laghnej nach dem Spiel: „Von Beginn an waren wir bemüht und gewillt, das Spiel zu gewinnen, jedoch in den ersten 20 Minuten etwas zu ungeduldig, unpräzise und nicht mit 100-prozentiger Entschlossenheit beim Torabschluss. Das 1:0 war der Türöffner für dieses Spiel. Wichtig war, dass wir das 2:0 nachlegen konnten. Insgesamt ein in der Höhe verdienter Sieg. Beeindruckend war, dass das Team selbst nach dem 5:0 weiter nachlegen wollte und bis zum Ende das Tempo hochhielt. Von Spiel zu Spiel ist zu sehen, dass Automatismen greifen. Kompliment an Offenburg, die sich bis zum Schluss gegen die Niederlage stemmten und sich zu keinem Zeitpunkt aufgaben.“

Das nächste Spiel der U17 ist das Nachbarschaftsderby auswärts beim FC-Astoria Walldorf am Samstag, den 21. September, um 16:00 Uhr.

So spielten sie: Tim Huber (TW) - Benjamin Franz (C), Noah Krätzel (60' Lucca Terzidis), Yannik Vogel (54' Daniel Rudi), Irfan Catovic, Laurenz Fritz Graf, Vincent Schwab, Eric Onos, Marvin Pohl, Felix Jung (54' Fabien Frick), Khery Hamka (48' Sven Dauner).