Überblick: So geht es für die Nachwuchsteams des SVS weiter

Auch für die Nachwuchsteams des SV Sandhausen neigt sich die Winterpause dem Ende zu, die U15 ist sogar schon wieder im Pflichtspielmodus angekommen. Wir geben euch einen Überblick, wie es für unsere Junioren im Spielbetrieb weitergeht – vom Übergangs- bis zum Aufbaubereich.

Übergangsbereich

U23 / Oberliga Baden-Württemberg:
Zwar spielt die U23 des SVS im Aktivenbereich, der Kader des Unterbaus der Kurpfälzer setzt sich allerdings aus zahlreichen Akteuren zusammen, deren Juniorenzeit noch nicht lange zurückliegt.

Nach sieben Wochen Vorbereitung geht es für die U23 am Sonntag, den 01. März, um 14 Uhr mit der Partie beim 1. CfR Pforzheim (10.) weiter. Das Team von Chef-Trainer Frank Löning steht mit neun Zählern auf dem letzten Platz und müsste zwölf Punkte aufholen, um noch eine theoretische Chance auf den Klassenverbleib zu bekommen. Löning beschäftigt sich allerdings weniger mit dem Tabellenstand: „An oberster Stelle steht weiterhin, die einzelnen Spieler zu entwickeln.“

Am Samstag, 07. März, steht dann zu Hause um 14 Uhr die Partie gegen den Tabellenzweiten Stuttgarter Kickers an.

Leistungsbereich

U19 / Oberliga Baden-Württemberg:
Auch für die U19 des SVS geht es demnächst in der Oberliga Baden-Württemberg weiter. Am Sonntag, den 08. März, gastiert die A-Jugend der Kurpfälzer um 13 Uhr beim VfR Aalen. Der SVS steht derzeit mit 26 Punkten auf Rang vier, der VfL liegt mit 20 Zählern auf Platz fünf. 

Anschließend folgt für die U19 eine englische Woche. Im BFV-Verbandspokal-Halbfinale tritt der SVS am Mittwoch, 11. März, um 19:30 Uhr beim VfB Eppingen an. Im Endspiel trifft der Sieger dann auf die TSG 1899 Hoffenheim, die sich im ersten Halbfinale gegen den Karlsruher SC mit 4:1 durchgesetzt hatte.

Das erste Heimspiel in der Liga steht für die U19 des SVS dann am Sonntag, 15. März, um 14 Uhr gegen den FV Lörrach-Brombach an.

U17 / Oberliga Baden-Württemberg:
Am heutigen Dienstag, den 25. Februar, steht für die U17 das letzte Vorbereitungsspiel an, die Partie beim TV 1817 Mainz wird um 17 Uhr angepfiffen. In der Oberliga geht es am Samstag, den 29. Februar, mit einem Derby weiter: Dann empfängt der SVS um 14:30 Uhr den FC-Astoria Walldorf.

Die Schwarz-Weißen (5.) wollen das Duell für sich entscheiden, um in der Tabelle weiter Anschluss an die oberen Plätze und zugleich den lokalen Konkurrenten, der mit einem Punkt und einer Partie weniger auf Platz sechs liegt, auf Distanz zu halten.

U16 / Verbandsliga:
Noch etwas Zeit zur Vorbereitung bleibt dem jüngeren B-Junioren-Jahrgang, ehe in der Verbandsliga wieder der Ball rollt. Am Samstag, den 14. März, gastiert die U16, die derzeit Rang drei belegt, um 14 Uhr beim Tabellenvorletzten 1. CfR Pforzheim.

Aufbaubereich

U15 / Oberliga Baden-Württemberg:
Schon wieder mittendrin im Geschehen befindet sich die U15 in der Oberliga Baden-Württemberg. So gelang am zurückliegenden Samstag, den 22. Februar, im ersten Meisterschaftsspiel des Jahres ein 3:2 (3:0)-Erfolg gegen den FC Radolfzell.

Im Anschluss folgte lediglich eine kurze Verschnaufpause, denn bereits heute tritt die U15 um 16 Uhr beim VfB Stuttgart II an. Derzeit liegt der SVS (7.) zwei Zähler vor dem VfB (9.).

U14 / Verbandsliga:
Auch die U14 nimmt bereits in dieser Woche den Spielbetrieb wieder auf. Am Samstag, den 29. Februar, empfängt der SVS den TSV Reichenbach. Als Tabellensechster zählen die Schwarz-Weißen zur ersten Tabellenhälfte, sie weisen derzeit fünf Punkte Vorsprung auf den SV Waldhof Mannheim II auf Rang sieben auf.

U13 / Kreisliga Heidelberg:
Gleich vier Teams haben in der Kreisliga Heidelberg der C-Junioren zehn Zähler auf dem Konto – darunter die U13 des SV Sandhausen auf Rang acht und das fünfte Team der TSG 1899 Hoffenheim auf Position neun. In ihrer ersten Partie in diesem Jahr hat die U13 des SVS die Kraichgauer zu Gast. Das Spiel wird am Samstag, den 07. März, um 16:45 Uhr angepfiffen.