Sportlicher Leitgedanke - Spielphilosophie

 

Wir wollen, dass unsere Mannschaften agieren und nicht reagieren. Weiterhin soll der Ball im Mittelpunkt stehen und unser Ballgewinnspiel aggressiv gestaltet werden. Hier gilt es eine Überzahl in Ballnähe zu schaffen. Unser Offensivspiel soll durch ein schnelles Umschaltverhalten und wenige Ballkontakte gekennzeichnet sein. 

Wir wollen bewusst kein Spielsystem, sondern eine vielseitige taktische Ausbildung vorgeben, die den Spieler möglichst vielseitig und flexibel einsetzbar macht. Dadurch soll eine Eindimensionalität vermieden werden. Wir wollen dementsprechend keine durchgehende Spielsystemvorgabe machen, sondern auf die Ausbildung der Fähigkeit unter unterschiedlichsten Systemen erfolgreich zu agieren sowie auf ein schnelles Umschaltverhalten fokussieren. Wir wollen uns an mittelfristigen Trends und zu erwartenden taktischen Entwicklungen im Profifußball orientieren und dadurch die Spieler auf den Fußball von Morgen vorbereiten.

Wir wollen folglich Wert auf eine breite fußballerische Ausbildung legen, die aber auch auf die Qualitäten des Einzelnen abgestimmt sind. Die vielseitige taktische Ausbildung soll ausreichend Raum für eine kreative Entfaltung der Spieler gewährleisten. Dadurch sollen die Spieler die Fähigkeit entwickeln im 1vs1 den Unterschied zu machen, ohne dabei die Ballsicherheit zu vernachlässigen. Die Spieler sollen mutig im Ballbesitzspiel sein. Dabei zeigen die Spieler sich mutig und aktiv in ihrem Handeln auf dem Spielfeld. Weiterhin sollen die Spieler unter Zeit- und Raumdruck die bestmögliche Entscheidung treffen.

Wir wollen Spieler ausbilden, die in der Lage sind auf und neben dem (Spiel-) Feld Entscheidungen zu treffen. Wir wollen den Spielern Lösungsvorschläge an die Hand geben, sie aber letztendlich entscheiden lassen. Ziel ist es die Spieler in ihrer Selbstständigkeit zu fördern. Die Spieler sollen sich offensiv wie defensiv selbstständig auf die unterschiedlichen Situationen einstellen können. Auch wollen wir, dass die Spieler sich auf dem Spielfeld gegenseitig unterstützen und coachen.

Unser Ziel ist es selbstkritische Individuen mit einem gesunden Siegeswillen auszubilden. Dazu gehört ein selbstbewusstes Auftreten der Spieler auf und neben dem Spielfeld. Weiterhin wollen wir Persönlichkeiten die sich für ihr Team einbringen und dessen Dienst unterordnen. Durch das gestärkte Selbstwertgefühl des Einzelnen wollen wir ein ideales Teamverhalten für den SV Sandhausen fördern.

Wir wollen Spieler altersgerecht ausbilden, aber nicht an straffe Ausbildungsstufen binden. Im Mittelpunkt steht für uns das Entwicklungsstadium des Spielers als entscheidendes Kriterium und nicht sein Alter. Wir wollen aus den gelegentlich zu starren Grenzen dynamische Übergänge schaffen und altersunabhängig fördern!