2. Turniersieg für die U13-Junioren

Am Samstag machte die U13 den nächsten Schritt zur Hallenkreismeisterschaft, am Sonntag holte sie dann den nächsten Turniersieg bei der SG Siemens Karlsruhe.

Am Samstag (12. Januar) ging es für die U13 zum zweiten Hallenspieltag nach Handschuhsheim. Wie bereits am ersten Spieltag im Dezember wurden alle vier Spiele siegreich gestaltet. Nach Siegen gegen den TSV Handschuhsheim (2:0), den FC Sandhausen (2:1), die SpVgg Neckargemünd 2 (6:0) und den FC Rot 1 (5:0) führen die Sandhäuser die Tabelle souverän an. Am letzten Hallenspieltag am 26. Januar fehlt noch ein Sieg, um die Qualifikation zur Hallenkreismeisterschaft am 10. Februar einzutüten.

Am darauffolgenden Sonntag fand das zweite Hallenturnier des Jahres statt. Zu Gast war die U13 in Karlsruhe, beim Ausrichter SG Siemens Karlsruhe.

Vom ersten Spiel an traten die SVS-Kicker spielfreudig und konzentriert auf und sicherten sich in der Vorrunde den ersten Tabellenplatz nach Siegen gegen die Kickers Pforzheim (5:0), den TSV Weilimdorf (3:0), den JFV Ganerb 12 (2:0), den SV Sinzheim (2:0), die Neckarsulmer Sport-Union (1:0) und die SG Siemens Karlsruhe (9:1).

Im Viertelfinale wartete dann der MTV Stuttgart, den man mit einer konzentrierten Leistung mit 3:0 besiegen konnte. Im Halbfinale stand dann das Duell gegen den FC Astoria Walldorf an. Das Spiel wurde dann auch das hochklassigste des gesamten Turniers, da beide Mannschaften sehr engagiert zur Sache gingen und sich nichts schenkten. Nach 10 hochspannenden Minuten stand es 0:0, obwohl beide Mannschaften durchaus das entscheidende Tor hätten erzielen können. So musste ein 7m-Schießen die Entscheidung herbeiführen. Dort behielten die Hardtwald-Buben die Nerven und konnten sich mit 2:0 durchsetzen. Im Finale ließen die Sandhäuser dem Gegner des SGV Freiberg dann keine Chance und sicherten sich mit einem 4:0-Erfolg verdient den Turniersieg.

Bei der anschließenden Siegerehrung gingen zudem die Auszeichnungen des besten Spielers und des besten Torschützen an Spieler des SV Sandhausen.

„Im gesamten Turnier hat die Mannschaft offensiv eine sehr begeisternde Spielweise an den Tag gelegt. Nur ein Gegentor im gesamten Turnier zeigt, dass wir auch die defensiven Aufgaben gut gemeistert haben. Alles in allem ein verdienter Turniersieg, auch wenn wir das Halbfinale erst im 7m-Schießen gewonnen haben“, zog Co-Trainer Patrick Molle ein zufriedenes Fazit nach einem langen Turniertag.