U17 gewinnt zum Saisonauftakt

Am ersten Spieltag der B-Junioren-Oberliga war der SV Sandhausen zu Gast beim SV Stuttgarter Kickers II.

2:0-Führung zur Halbzeit

„Das war die erwartet schwere Aufgabe“, resümierte Trainer Bernd Bechtel nach dem mühevoll erkämpften Sieg am vergangenen Sonntag (09. September). „Zu Saisonbeginn weiß man nie so recht, wo genau man steht.“ Hinzu kam bereits nach acht Minuten das berühmt-berüchtigte Spielglück, als die Kickers einen Foulelfmeter zugesprochen bekamen, diesen jedoch am Tor vorbeischossen. „Geht der rein, wird das ein ganz anderes Spiel“, ist sich Bechtel sicher, der im Anschluss die erste Drangperiode seiner Mannen sieht. Und diese sollte belohnt werden. In der 20. Minute erzielte Joel Wolf per Kopf das 1:0 für die Schwarz-Weißen. Und die spielten munter weiter, nutzten die Räume, jedoch nicht die sich bietenden Tormöglichkeiten. Erst als der Schiedsrichter bereits die Pfeife für den Halbzeitpfiff im Mund hatte, erzielte Hendrik Brauch nach einem Konter das überfällige 2:0.

Unnötig spannende Schlussphase

Im zweiten Durchgang entwickelte sich dann ein ereignisloses Mittelfeldgeplänkel. Kombinationen waren auf dem schwierigen Geläuf nicht möglich, also behalf sich der SVS mit langen Diagonalbällen. Als die reguläre Spielzeit bereits verstrichen war, sorgte eine Unachtsamkeit der Sandhäuser Hintermannschaft für den 1:2-Anschlusstreffer der Stuttgarter und damit für eine unnötig spannende dreiminütige Nachspielzeit. „Es spricht für die Moral der Jungs, dass sie sich mit vollem Einsatz gegen den drohenden Ausgleich gestemmt haben“, fand Bechtel dennoch lobende Worte. „Am Ende ist der Ein-Tore-Vorsprung verdient und wir werten das als gelungenen Saisonauftakt.“

Derby gegen den KSC

Am kommenden Samstag, den 15. September, empfängt der SVS im ersten Heimspiel der Saison den Karlsruher SC zum Derby am Hardtwald. „Gegen den KSC waren es immer enge Spiele. Sie haben eine technisch gute Mannschaft“, warnt Bechtel. „Wir müssen dort weitermachen, wo wir gegen Stuttgart aufgehört haben und vor dem gegnerischen Tor noch konsequenter sein. Wir wollen am Samstag den ersten Heimsieg einfahren.

Anpfiff ist am Samstag, den 15. September, um 14:30 Uhr auf dem NLZ-Gelände an der Jahnstraße 1 in Sandhausen.

So spielten sie: Schneider (TW) – Wolf (62‘ Leimann), Wekesser, Krüger (C), Tochum (72‘ Antlitz), Specht (56‘ Camaj), Xhaka, Brauch, Özdemir, Job, Moldsen