SV Sandhausen U23 - Saison 2018-2019. 24.07.2018 - Jan A. Pfeifer - 0172-6290959

U23 mit 1:3-Niederlage gegen Mutschelbach

Bereits nach fünf Spielminuten wurde der SVS kalt erwischt. Eine Ecke von Hohmeister konnte Weizel zum 1:0 für Mutschelbach einköpfen.

Mit zunehmender Spieldauer kam der SVS besser in die Partie und hatte nach 28 Minuten durch Fortune die erste hochkarätige Ausgleichschance. Sein Schuss aus 16 Metern strich knapp am linken Pfosten vorbei. Nur vier Minuten später glich die Glibo-Elf aus. Nach einer schönen Kombination von Zimmermann und Marius Schilling war eben dieser frei vor dem Mutschelbacher Schlussmann und schob aus kurzer Distanz zum Ausgleich ein.

Nach der Pause bestimmte der SVS die Partie komplett und ließ dem Gegner nur wenig Luft zum atmen. Fortune hatte nach 55 Minuten die beste SVS-Chance, als er einen Schuss aus 16 Metern am linken Pfosten vorbeizog. In die Drangphase des SVS hinein erzielte Mutschelbach nach 70 Minuten das 2:1, als Weizel den Ball in der Strafraum hob und Kunzmann abschloss. Das spielentscheidende 3:1 fiel nach einem Eckball von Hohmeister, der Weizel im Strafraum fand, der wiederum aus kurzer Distanz einschieben konnte.

„Die Einstellung meiner Mannschaft war top heute und wir haben ein gutes Spiel gezeigt. In den 25 Minuten nach der Pause haben wir den Gegner kontrolliert und ein sehr gutes Spiel gezeigt. Bezeichnend waren zwei Standardgegentore heute. Die Saison ist noch lang und wir holen unsere Punkte", äußerte sich SVS-Coach Kristjan Glibo nach der Partie.

Das nächste Spiel bestreitet die U23 am kommenden Samstag, den 09. März, beim TuS Bilfingen. Anpfiff beim Tabellendreizehnten ist um 15:30 Uhr.

SVS U23: Kristof – Glückschalt (77. Nalbantis), Barbir, Mar. Schilling, Max. Schilling, Dahlke (2. Fortune / 83. Massoth), Sailer, Güzelcoban, Zimmermann, Weber (89. Politakis), Hauk, Dahlke

ATSV Mutschelbach: Bleich – Mekonen (63. Pfisterer), Henk, Markovic (69. Stoll), Weizel, Strobel (63. Dauenhauer), Kunzmann (80. Engert), Kramer , Hohmeister, Heers, Klemm

Schiedsrichter: Icli (Lauda)

Zuschauer: 250