Die Top-Facts vor dem Spiel FC Erzgebirge Aue gegen SV Sandhausen

Am Samstag gastiert der SVS um 13 Uhr im Erzgebirgsstadion beim FC Erzgebirge Aue. Hier gibt es die Top-Facts zur Partie.

Absage auf der Hinfahrt

Für den SV Sandhausen steht bereits die zweite Auswärtsfahrt nach Aue in dieser Saison an. Die erste wurde vor etwas mehr als zwei Monaten aufgrund der Corona-Pandemie abgebrochen.

Damals, am Freitag, den 13. März, hatten sich die Ereignisse überschlagen. Zunächst hieß es, der Spieltag würde noch stattfinden, allerdings ohne Zuschauer im Stadion. In der Woche danach wollte die DFL eine Pause verordnen. Der SVS machte sich mittags gegen 13 Uhr auf den Weg nach Aue, die Partie für war für Samstag, 13 Uhr, angesetzt. Am Freitagnachmittag entschied die DFL dann, die Pause vorzuziehen, und der SVS-Tross musste umkehren.

Nun also geht es weiter - mit dem ersten Spiel in der 2. Liga ohne Stadion-Zuschauer in der Geschichte des SV Sandhausen.

Bilanz in der 2. Liga ist nahezu ausgeglichen

Der SVS und der FC Erzgebirge Aue haben in der 2. Liga seit der Saison 2012/13 bisher 13 Partien gegeneinander bestritten. Die Bilanz ist nahezu ausgeglichen, die Auer liegen allerdings leicht vorn: Fünf Partien entschied der FC für sich. Vier Spiele gewannen die Kurpfälzer, hinzu kommen vier Unentschieden. In der Hinrunde trennten sich beide Teams mit einem 2:2-Unentschieden. Aziz Bouhaddouz und Kevin Behrens trafen dabei für den SVS.

Erste Duelle in der 3. Liga

Auch in der 3. Liga trafen beide Teams schon viermal aufeinander - je zweimal in den Spielzeiten 2008/09 und 2009/10. Die Auer behielten zweimal die Oberhand, zwei Spiele endeten remis.

Ein Unentschieden ist – statistisch gesehen – unwahrscheinlich

Bisher sind noch nie beide Spiele zwischen dem SVS und dem FC Erzgebirge in einer Spielzeit unentschieden ausgegangen. Nach dem 2:2 im Hinspiel ist ein weiteres Remis – zumindest statistisch gesehen – also ziemlich unwahrscheinlich.

Zwei Siege in einer Saison gab’s für ein Team in diesem Duell noch nie

Zudem hat es bisher keines der beiden Teams geschafft, beide Duelle während einer Saison für sich zu entscheiden. Als Paradebeispiel für diese Statistik geht die vergangene Saison durch: Nach dem 2:0 des SVS im Hinspiel in Aue am 26. September 2018 endete das Rückspiel am 02. März 2019 mit einer 0:3-Niederlage der Kurpfälzer im BWT-Stadion am Hardtwald.

Kister und Linsmayer beim ersten SVS-Sieg dabei

Beim ersten Sieg, den der SVS gegen den FC Erzgebirge feierte, standen zwei Akteure aus dem aktuellen Kader über 90 Minuten auf dem Platz. Tim Kister bildete beim 1:0-Erfolg am 20. Dezember 2013 zusammen mit Seyi Olajengbesi die Innenverteidigung, Denis Linsmayer spielte im defensiven Mittelfeld. Stefan Kulovits wurde zudem in der 90. Minute eingewechselt. Den Siegtreffer markierte David Ulm mit einem verwandelten Foulelfmeter in der 31. Minute.

Wooten traf zweimal gegen den FC Erzgebirge

Denis Linsmayer ist auch der Rekordspieler des SV Sandhausen, was die Partien gegen den FC Erzgebirge Aue betrifft – mit zehn Einsätzen. Für die „Veilchen“ lief Torhüter Martin Männel, der aktuelle Kapitän der Auer, elfmal gegen den SVS auf. Die meisten Tore im SVS-Trikot gegen Aue schoss Andrew Wooten (2). Auf Seiten des FC Erzgebirge trafen Jan Hochscheidt, Pascal Köpke und Pascal Testroet jeweils dreimal gegen den SVS.

Bouhaddouz spielte ein halbes Jahr im Erzgebirge

Nur ein Akteur aus beiden Aufgeboten hat bereits sowohl das Trikot des SVS als auch jenes des FC Erzgebirge getragen. Aziz Bouhaddouz war in der Spielzeit 2008/09 in der zweiten Saisonhälte in Aue aktiv. In neun Partien in der 3. Liga traf er dabei einmal. Im aktuellen Auer Kader ist kein ehemaliger SVSler zu finden.

So lange war die Corona-Pause

Zum Abschluss ein paar Zahlenspiele zum Neustart: Zwischen dem letzten Spiel des SVS am 8. März gegen den FC St. Pauli (2:2) und der Partie am Samstag in Aue liegen 69 Tage. Das sind

  • 5 961 600 Sekunden
  • 99 360 Minuten
  • 1656 Stunden
  • 9 Wochen und 6 Tage
  • 18,85% des Jahres 2020