SV SANDHAUSEN

BWT-Stadion am Hardtwald

Das BWT-Stadion am Hardtwald (bis März 2017 Hardtwaldstadion) wurde im Jahre 1951 zunächst als Sandplatz eröffnet. Zehn Jahre später verlegte man den ersten Rasen, sodass das Stadion den gestiegenen sportlichen Anforderungen gerecht werden konnte.

In der Saison 1987/1988 wurde im nächsten Schritt die heutige überdachte Haupttribüne erbaut, die dem Stadion in den kommenden 20 Jahren sein typisches Erscheinungsbild gab und die bis dato einzige Sitzplatztribüne im BWT-Stadion am Hardtwald war. Dies änderte sich im Jahr 2008, als der SV Sandhausen den Auflagen sowie dem Komfort der neugeschaffenen 3. Liga gerecht werden musste und eine neue temporäre Tribüne – die heutige Sparkassentribüne – mit knapp 2.500 Sitzplätzen gebaut wurde.

Die dritte Baustufe des BWT-Stadions am Hardtwald ging mit dem bis dato größten Erfolg in der Vereinsgeschichte einher – dem Aufstieg in die 2. Bundesliga im Jahr 2012. Binnen vier Monaten konnte sowohl der Bau der neuen Stehplatztribüne A3 als auch der Ausbau der Haupttribüne realisiert werden. Darüber hinaus wurden innerhalb der Haupttribüne insgesamt neun Logen und ein neuer VIP-Bereich integriert, welche den Anforderungen der 2. Bundesliga vollumfänglich gerecht werden.

Die vierte Phase hinsichtlich Ausbau und Umbau fand im Sommer 2014 statt, nachdem feststand, dass der SV Sandhausen in seine dritte Saison in der 2. Liga gehen wird. Innerhalb von vier Monaten konnte der Verein zwei weitere Tribünen errichten: die heutige INWO-Tribüne sowie die Volksbank Fan-Tribüne. Darüber hinaus wurden zwei weitere Logen fest innerhalb der Haupttribüne installiert, sodass der SV Sandhausen nun 11 Logen in seinem Hospitalityangebot vorweisen kann.

Im Sommer 2016 wurde zwischen Haupttribüne und SparkassenTreff der sogenannte BusinessTurm gebaut. Dieser erweitert das Hospitality-Angebot verteilt auf zwei Stockwerke um weitere 400 Plätze und wird außerhalb der Spieltage als Eventlocation genutzt. Darüber hinaus wurde im Erdgeschoss eine Produktionsküche für den Caterer eingerichtet. Zusätzlich wurde zeitgleich die Stehplatztribüne A1 in einen unüberdachten Sitzplatzblock umgebaut.

So wurde aus einem kleinen Sportplatz vor rund 60 Jahren das heutige BWT-Stadion am Hardtwald mit einem Fassungsvermögen von 15.000 Zuschauern, in dem man Profifußball noch hautnah erleben kann.

Stadionverordnung

FAQ Ticketing

Wie komme ich am schnellsten zu Tickets für das BWT-Stadion am Hardtwald?

Es gibt mehrere Möglichkeiten: Neben den Tageskassen am Stadion und den offiziellen Vorverkaufsstellen kommst Du HIER online an Tickets, die Dir zugesendet werden können, die Du aber auch selber bequem ausdrucken kannst.

Welche Ermässigungen gibt es?

Ermäßigt sind alle Mitglieder, Schüler, Studenten, Azubis, Rentner und Menschen mit Behinderung. Bitte den entsprechenden Ausweis mitführen!
Zusätzlich gilt bei den Karten: Kinder bis einschließlich sechs Jahren haben freien Eintritt, jedoch keinen Anspruch auf einen festen Sitzplatz im BWT-Stadion am Hardtwald.

Darf ich meine Dauerkarte an jemanden übertragen, wenn ich mal verhindert bin?

Dauerkarten können an Familienangehörige und gute Bekannte weitergegeben werden. Dabei können auch Dauerkarten, die einen männlichen Namen aufgedruckt haben, an eine weibliche Person übertragen werden. Ermäßigte Karten können nur an ermäßigte Personen weitergegeben werden! Der Nachweis ist mitzuführen. 

Darf ich mit der Eintrittskarte am Spieltag kostenlos mit Bus & Bahn fahren?

Anreise mit dem Bus

Die Linie 720/721 des VRN hält direkt vor dem Stadion an der Haltestelle „Sportzentrum“. Die Eintrittskarte berechtigt am Veranstaltungstag bis zum darauffolgenden Tag um 3 Uhr zur Fahrt mit allen Bussen, Straßenbahnen und freigegebenen Zügen (DB, RB und S-Bahnen jeweils in der 2. Klasse) im Verkehrsbund Rhein-Neckar (VRN). Weitere Auskünfte auch über den Verkehrsverbund-Rhein-Neckar gibt es unter www.vrn.dehttp://www.vrn.de/.

Anreise mit der Bahn:

Von Heidelberg oder Bruchsal kommend können Sie mit der S-Bahn S3 oder S4 bis zur Haltestelle Bahnhof St. Ilgen/ Sandhausen fahren. Am Bahnhof St. Ilgen/Sandhausen stehen am Spieltag Shuttlebusse bereit, die bis zur Haltestelle Sportzentrum vor dem BWT-Stadion am Hardtwald fahren. Die Eintrittskarte berechtigt am Veranstaltungstag bis zum darauffolgenden Tag um 3 Uhr zur Fahrt mit allen Bussen, Straßenbahnen und freigegebenen Zügen (DB, RB und S-Bahnen jeweils in der 2. Klasse) im Verkehrsbund Rhein-Neckar (VRN).

Gilt das Ticket auch als Parkschein?

Leider nein. Direkt am BWT-Stadion am Hardtwald gibt es jedoch öffentliche Parkplätze bei den Sandhäuser Höfen.

Ab wann kann ich Tickets für ein Spiel erwerben?

Es gibt keinen festen Termin. Allerdings wird immer sofort bekannt gegeben, wenn Kartenvorverkäufe starten.

Wann öffnen das Stadion und die Tageskassen am Spieltag?

Das Stadion und die Tageskassen öffnen in der Regel 1,5 Stunden vor Spielbeginn.

Wo kann ich parken?

Eine genaue Wegbeschreibung zu den Parkplätzen rund um das BWT-Stadion am Hardtwald findest Du HIER. Bei Spielen mit erhöhtem Zuschaueraufkommen ist eine rechtzeitige Anreise oder das Ausweichen auf die Öffentlichen Verkehrsmittel zu empfehlen.

An wen kann ich mich wenden, wenn ich absolut nicht mehr weiterkomme?

An die Ticketabteilung des SV Sandhausen!

SV Sandhausen
Jahnstraße 1
69207 Sandhausen

Telefon: 06224-8279 00 40
Telefax: 06224-8279 00 41

Öffnungszeiten

Montag: 10:00 Uhr bis 12:30 Uhr; 13:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Dienstag: 10:00 Uhr bis 12:30 Uhr; 13:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Mittwoch: 10:00 Uhr bis 12:30 Uhr; 13:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Donnerstag 10:00 Uhr bis 12:30 Uhr; 13:30 Uhr bis 18:00 Uhr
Freitag: 10:00 Uhr bis 12:30 Uhr; 13:30 Uhr bis 17:00 Uhr

An Heimspieltagen, Freitag und Montag: Ab 13:00 Uhr
An Heimspieltagen, Samstag und Sonntag: Ab 2 Stunden vor Spielbeginn

Bildergalerie

Stadionplan

Öffentliche Verkehrsmittel: Die Tageseintrittskarte berechtigt am Spieltag bis zum darauf folgenden Tag 3.00 Uhr zur Fahrt mit allen Bussen, Straßenbahnen und freigegebenen Zügen (DB: RE, RB und S-Bahn jeweils in der 2. Klasse) im Verkehrsverbund Rhein-Neckar (VRN).

Kinder unter 6 Jahren (einschließlich des 6. Lebensjahres) benötigen keine Eintrittskarte, haben allerdings keinen Anspruch auf einen Sitzplatz!

Heimbereich des SV Sandhausen: Bitte beachten Sie, dass in den Blöcken A1, A2, A3 und A4 kein Zutritt in gegnerischer Fankleidung erlaubt ist, da dies die offiziellen Heimblöcke des SV Sandhausen sind. Bei Nichtbeachtung kann der Zutritt durch das Ordnungspersonal verweigert werden!

Anfahrt

Anreise mit dem Auto

Bei der Anreise aus Süden (Karlsruhe), Norden (Frankfurt) sowie Osten (Heilbronn) bitten wir Sie, die Ausfahrt der A5 Walldorf/ Wiesloch zu benutzen - Nach dem Verlassen der Autobahn bitte in Richtung Walldorf / Heidelberg / Sandhausen weiterfahren. Wenn Sie Walldorf passiert haben, bitte die Ausfahrt Sandhausen-Süd zu den öffentlichen Parkplätzen "Sandhäuser Höfe" benutzen. Besucher mit der Parkberechtigung P2 und P3 nehmen ebenfalls die Ausfahrt Sandhausen-Süd. Besucher mit der Parkberechtigung P1 und Presse bitten wir, erst bei der nächsten Ausfahrt Sandhausen-Ost abzufahren. Am Spieltag werden Sie von Ordnern zum jeweiligen Parkplatz weitergeleitet bzw. eingewiesen. Bei Heimspielbegegnungen mit erhöhtem Zuschauerinteresse bitten wir Sie, Ihre Anreise rechtzeitig zu planen und gegebenenfalls auf die öffentlichen Verkehrsmittel zurückzugreifen.

Anreise mit dem Bus

Die Linie 720/721 des VRN hält direkt vor dem Stadion an der Haltestelle „Sportzentrum“. Die Eintrittskarte berechtigt am Veranstaltungstag bis zum darauffolgenden Tag um 3 Uhr zur Fahrt mit allen Bussen, Straßenbahnen und freigegebenen Zügen (DB, RB und S-Bahnen jeweils in der 2. Klasse) im Verkehrsbund Rhein-Neckar (VRN). Weitere Auskünfte auch über den Verkehrsverbund-Rhein-Neckar gibt es unter www.vrn.de.

Informationen zum Ortsbus Leimen - Nußloch - BWT-Stadion am Hardtwald

Anreise mit der Bahn

Von Heidelberg oder Bruchsal kommend können Sie mit der S-Bahn S3 oder S4 bis zur Haltestelle Bahnhof St. Ilgen/ Sandhausen fahren. Am Bahnhof St. Ilgen/ Sandhausen stehen am Spieltag zwei Stunden vor Anpfiff Shuttlebusse bereit, die bis zur Haltestelle Sportzentrum vor dem BWT-Stadion am Hardtwald fahren. Die Eintrittskarte berechtigt am Veranstaltungstag bis zum darauffolgenden Tag um 3 Uhr zur Fahrt mit allen Bussen, Straßenbahnen und freigegebenen Zügen (DB, RB und S-Bahnen jeweils in der 2. Klasse) im Verkehrsbund Rhein-Neckar (VRN). 

Parkplätze beim SV Sandhausen

Top · Aktuelles · Saison · WIR! · Nachwuchs · Fussballschule · Impressum · Datenschutz
© 2020 SV Sandhausen - made by zeitlosdesign