SV SANDHAUSEN
01.11.2019 18:30 Uhr

Verdienter Punktgewinn in Hannover

Der SV Sandhausen erkämpft sich bei Hannover 96 nach einer starken Leistung einen Punkt. Aziz Bouhaddouz trifft direkt nach seiner Einwechslung zum Ausgleich.

Drei Veränderungen in der Anfangsformation

Im Vergleich zum vergangenen Heimspiel gegen den SV Wehen Wiesbaden verändert SVS-Trainer Uwe Koschinat sein Team auf drei Positionen. Marlon Frey und Denis Linsmayer bilden das defensive Mittelfeld, Philip Türpitz beginnt im linken Mittelfeld. Den Sandhäusern fehlen Ivan Paurevic (Sperre) und Erik Zenga (Verletzung), Mario Engels nimmt zunächst auf der Bank Platz. Zurück im Kader ist nach seiner Verletzung wieder Stürmer Aziz Bouhaddouz.

Frühe Führung für Hannover

Die Partie selbst beginnt dann direkt mit einem frühen Rückschlag für den SVS. In der siebten Spielminute setzt sich Julian Korb im Strafraum auf der linken Seite durch und flankt von der Grundlinie auf den Kopf von Hendrik Weydandt. Der Stürmer vollendet aus fünf Metern zum 1:0 für die Hannoveraner. Quasi im direkten Gegenzug kommen dann die Schwarz-Weißen zu ihrer ersten Gelegenheit: Nach einer Hereingabe von Diekmeier ist Türpitz am langen Pfosten frei, seine Direktabnahme wird aber von Esser glänzend pariert.

Der SVS ist dem Ausgleich nahe

In der 20. Spielminute hat dann Ducksch die große Gelegenheit für den Gastgeber zu erhöhen: Nach einem Sololauf über 40 Meter auf Sandhausens Keeper Fraisl zu, zielt er aber deutlich über das Gehäuse. Ab diesem Zeitpunkt wird der SVS stärker und reißt die Partie an sich. Bis zur Pause liegt der Ausgleich quasi in der Luft lag. Der SVS spielt jetzt mutiger in die Offensive und ist griffiger in den Zweikämpfen. Erst geht ein Kopfball von Biada nur knapp über das Tor (24‘), dann zielt Behrens mit einem strammen Abschluss zu zentral (26‘). In der 28. Spielminute zappelte der Ball zwar im Netz, der Treffer von Behrens wurde nach Betrachtung des Videoassistenten aber zurückgenommen, weil Türpitz vor seiner Flanke im Abseits gewähnt wurde. Die letzte Chance kurz vor dem Seitenwechsel vergibt Gíslason nach einer Ecke, mit dem 0:1-Rückstand geht es für die Hardtwälder in die Kabine. 

Bouhaddouz trifft direkt nach Einwechslung

Ähnliches Bild auch zu Beginn des zweiten Durchgangs, denn der SVS hat weiterhin gute Chancen, um den Ausgleichstreffer zu erzielen. Erneut kann sich Diekmeier über die rechte Seite durchsetzen und findet im Zentrum Denis Linsmayer, der im Fallen den Ball zu zentral aufs Tor bringt. Kurz darauf hat Türpitz eine gute Freistoßsituation ca. 20 Meter vor dem Tor. Sein Schuss über die Mauer gerät ein paar Zentimeter zu hoch und fliegt über die Latte. Wenig später wechselt Koschinat dann zum ersten Mal aus, für den Freistoßschützen Türpitz kommt Aziz Bouhaddouz als zweite Sturmspitze aufs Feld. Und dieser Wechsel zahlt sich sofort aus. Linsmayer wird kurz vor dem Strafraum gefoult, den Vorteil nutzt der eingewechselte Stürmer eiskalt und trifft zum hochverdienten Ausgleich.

Scheu kommt für Biada

Der SVS bleibt nach dem Ausgleich am Drücker, muss aber die Balance zwischen eigenen Angriffsversuchen und den wieder offensiv stärker agierenden Hannoveranern wahren. Die SVS-Defensive bleibt hochkonzentriert, offensiv hat der SVS einen direkten Freistoß von Biada zu verzeichnen, dessen Schuss geht nur knapp über die Latte. In der 80. Spielminute kommt dann Robin Scheu für Julius Biada neu in die Begegnung. Die Schwarz-Weißen spüren, dass mehr als nur der eine Punkt drin ist und fighten um jeden Meter. Am Ende fehlt aber das letzte Quäntchen Spielglück, um mehr als einen völlig verdienten Punkt mit aus Hannover zu nehmen.

Am kommenden Samstag empfängt der SVS im BWT-Stadion am Hardtwald die SpVgg Greuther Fürth um 13:30 Uhr.

Hannover 96: Esser – Korb, Franke, Elez, Albornoz – Aogo (58‘ Bakalorz), Stendera (70‘ Haraguchi), Prib (C), Weydandt, Teuchert (66‘ Hansson) – Ducksch

SV Sandhausen: Fraisl – Diekmeier (C), Nauber, Zhirov, Paqarada – Frey, Linsmayer – Gíslason (90‘ Engels), Biada (80‘ Scheu), Türpitz (59‘ Bouhaddouz) – Behrens

Tore: 1:0 Weydandt (07‘), 1:1 Bouhaddouz (63‘)

Zuschauer: 24.100

Die Stimmen zum Spiel Hannover 96 - SV Sandhausen.

Mikayil Kabaca: „Erstmal ein großes Kompliment an die Mannschaft, dass sie nach den erfolglosen Wochen und dem frühen Rückstand heute so ins Spiel zurückgekommen sind. Wir haben eine bravouröse Leistung gezeigt und verdient einen Punkt geholt. Aufgrund der herausgespielten Chancen hätten wir heute durchaus auch einen Dreier einfahren können. Die Situation mit dem Videobeweis beim Treffer von Kevin Behrens ist sehr ärgerlich.“

Uwe Koschinat: „Ich bin sehr froh und erleichtert, dass wir heute in Hannover gepunktet haben. Nach der starken Anfangsphase der Hannoveraner haben wir uns kurz geschüttelt und Schwung aufgenommen. Bereits in der ersten Halbzeit hätten wir den Ausgleich erzielen können. Am Ende ist es ein Ergebnis mit dem wir sehr gut leben können. Darauf lässt sich für die kommenden Wochen aufbauen.“

Dennis Diekmeier: „Wenn man den Spielverlauf sieht, haben wir heute zwei Punkte verloren. Wir haben heute ein starkes Spiel abgeliefert, genau so müssen wir weitermachen. Kompliment ans gesamte Team.“

Philip Türpitz: „Das Spiel war sehr intensiv, wir haben über die fast komplette Spieldauer eine gute Partie abgeliefert. Es ärgert mich etwas, dass wir nicht die drei Punkte sammeln konnten, denn das Spiel hätte dies auf jeden Fall hergegeben. Den Punkt nehmen wir mit, darauf können wir aufbauen.“

Aziz Bouhaddouz: „Wir sind am Anfang schwierig in die Partie gekommen, am Ende hätten wir sicher auch den Sieg verdient gehabt. Nichtsdestotrotz nehmen wir diesen Punkt gerne mit und ziehen ein positives Fazit. Ich freue mich, dass ich mit meinem Treffer der Mannschaft helfen konnte. Das Tor habe ich heute auch für Erik Zenga gemacht.“

Hannover 96 - SV Sandhausen (1:1)

Hannover 96SV Sandhausen
Die Aufstellungen am 01.11.2019 18:30 Uhr
Esser - Korb - Franke - Elez - Albornoz - Aogo (58. Bakalorz) - Stendera (70. Haraguchi) - Prib - Weydandt - Ducksch - Teuchert (67. Hansson)Fraisl - Diekmeier - Nauber - Zhirov - Paqarada - Linsmayer - Frey - Gislason (90. Engels) - Biada (79. Scheu) - Türpitz (59. Bouhaddouz) - Behrens
Auf der Auswechselbank
Sündermann, Trevizan Martins, Horn, Ostrzolek, Hansson, Bakalorz, Muslija, Haraguchi, TarnatWulle, Dieckmann, Kister, Verlaat, Halimi, Scheu, Taffertshofer, Bouhaddouz, Engels
Die Trainer
Mirko SlomkaUwe Koschinat
So fielen die Tore
7. Hendrik Weydandt 1:062. Aziz Bouhaddouz 1:1
Schiedsrichter
unbekannt
Zuschauer
24100
Top · Aktuelles · Saison · WIR! · Nachwuchs · Fussballschule · Impressum · Datenschutz · ATGB
© 2021 SV Sandhausen - made by zeitlosdesign