SV SANDHAUSEN
13.02.2016 13:00 Uhr

Schaafs erster Assist - Jovanovics fünftes Tor: 1:1 in Heidenheim

Der SV Sandhausen hat im Auswärtsspiel beim 1. FC Heidenheim ein 1:1 (1:0)-Unentschieden erzielt. „Ich freue mich, dass wir aus Heidenheim etwas mitnehmen durften – ein Punkt tut uns gut“, sagte SVS-Chefcoach Alois Schwartz.

Die erste Chance der Partie des 21. Zweitliga-Spieltags besaßen die Gäste. Die FCH-Hintermannschaft „klärte“ im Anschluss an einen SVS-Freistoß vor die Füße von Marco Thiede, dessen Volleyschuss über das Gehäuse des von Jan Zimmermann gehüteten Tores flog (11.).

Der 1. FC Heidenheim nahm in der Folge Fahrt auf. Der 1:0-Führungstreffer hatte sich schon angedeutet, als Robert Leipertz über die linke Seite gefährlich Richtung Sandhäuser Gehäuse stürmte und Marco Knaller bei der Eingabe Leipertz‘ zupacken musste (18.). Den Treffer zum 1:0 leitete dann Leipertz ein, sodass Denis Thomalla einköpfen konnte (20.). „Wir haben um das Tor gebettelt“, sagte Schwartz.

Bei 7:0 Ecken für die Hausherren in der Voith-Arena zeigte Knaller eine Glanzparade bei einem Schuss von Ben Halloran (30.). Timo Beermann köpfte drüber (31.). Und eine Heidenheimer Hereingabe strich an Freund und Feind, aber auch am Tor vorbei (33.). Auf der anderen Seite bugsierte Aziz Bouhaddouz einen Freistoß von Thomas Pledl über den Kasten (29.). Außerdem verpasste Pledl Bouhaddouz Querpass bei einem Konter (36.).

„In der Halbzeit habe ich die Mannschaft aufgefordert, mutiger zu spielen“, sagte Schwartz. Tatsächlich hatte Pledl den Mut abzuziehen, doch den schönen Schuss lenkte Zimmermann noch über das Tor (56.). Das Glück des Tüchtigen beanspruchte Knaller, denn Marc Schnatterer war nahe am zweiten Heidenheimer Treffer, traf aber nur den Innenpfosten (59.).

Nachdem Denis Linsmayer die Justierung gefehlt (68.), Knaller gegen Arne Feick und Leipertz gestochen hatte (68.), nutzte der eingewechselte Ranisav Jovanovic die fünfte Ecke für die Gäste und besorgte mit seinem fünften Saison-Tor das 1:1 (84.). Den Eckstoß hatte Eric Schaaf bei seinem Startelf-Debüt übernommen und damit auch gleich für seinen ersten Assist gesorgt.

1. FC Heidenheim: Zimmermann – Philp, Beermann, Kraus, Feick – Griesbeck, Theuerkauf (72. Titsch-Rivero) – Halloran (71. Finne), Leipertz, Schnatterer – Thomalla

SV Sandhausen: Knaller – Klingmann, Kister, Roßbach, Schaaf – Linsmayer, Kulovits – Wooten (66. Vollmann), Pledl, Thiede (66. Jovanovic) – Bouhaddouz

Tore: 1:0 Thomalla (20.), 1:1 Jovanovic (84.)

Schiedsrichter: Michael Weiner (Hasede)

Zuschauer: 11.300

1. FC Heidenheim 1846 - SV Sandhausen (1:1)

1. FC Heidenheim 1846SV Sandhausen
Die Aufstellungen am 13.02.2016 13:00 Uhr
Zimmermann - Philp - Beermann - Kraus - Feick - Griesbeck - Theuerkauf (73. Titsch-Rivero) - Halloran (72. Finne) - Leipertz - Schnatterer - ThomallaKnaller - Klingmann - Kister - Rossbach - Schaaf - Kulovits - Linsmayer - Wooten (67. Vollmann) - Pledl - Thiede (67. Jovanovic) - Bouhaddouz
Auf der Auswechselbank
Müller, Wittek, Reinhardt, Titsch-Rivero, Widemann, FinneWulle, Paqarada, Schulz, Kuhn, Stolz, Vollmann, Jovanovic
Die Trainer
Frank SchmidtAlois Schwartz
So fielen die Tore
20. Denis Thomalla 1:084. Ranisav Jovanovic 1:1
Schiedsrichter
Michael Weiner (Giesen)
Zuschauer
11300
Top · Aktuelles · Saison · WIR! · Nachwuchs · Fussballschule · Impressum · Datenschutz · ATGB
© 2021 SV Sandhausen - made by zeitlosdesign