SV SANDHAUSEN
05.02.2022 13:30 Uhr

Wichtiger erster Heimsieg der Saison: SVS bezwingt Erzgebirge Aue mit 2:0

05.02.2022

Das ist er, der erste Heimsieg der Saison – und ein ganz wichtiger dazu: SV Sandhausen besiegt den FC Erzgebirge Aue nach einer umkämpften Partie am 21. Spieltag in der 2. Liga mit 2:0 (1:0).

Fünf Neue um Zugang Trybull in der Startelf

Beim SVS gibt es im Vergleich zum bisher letzten Spiel in der 2. Liga gegen Jahn Regensburg am 16. Januar fünf Änderungen in der ersten Elf. Cebio Soukou, Dario Dumic, Janik Bachmann und Christian Kinsombi spielen für Immanuel Höhn, Nils Seufert, Ahmed Kutucu und Dennis Diekmeier. Neuzugang Tom Trybull ersetzt Erik Zenga. Erstmals im Kader dabei sind zudem die ebenfalls neu verpflichteten Felix Wiedwald, Erich Berko und Maurice Deville.

SVS spielt im 4-3-3-System

Der SVS spielt in einem 4-3-3-System. Die Viererabwehrkette vor Patrick Drewes bilden von rechts Bashkim Ajdini, Dario Dumic, Aleksandr Zhirov und Chima Okoroji. Tom Trybull spielt auf der "Sechs", Marcel Ritzmaier und Janik Bachmann agieren davor auf der "Acht". Über die Außenbahnen kommen links Christian Kinsombi und rechts Cebio Soukou. Pascal Testroet greift ganz vorne an.

Chance für Aue in der ersten Minute, der SVS kommt ebenfalls zum Abschluss

Die Partie beginnt mit einem gefährlichen Angriff der Auer. Keine 60 Sekunden sind gespielt, als Prince Owusu nach einer Flanke von links im SVS-Strafraum per Kopf zum Abschluss kommt. Patrick Drewes kann den Abschluss aber parieren (1.). Die Schwarz-Weißen reagieren mit einigen Angriff in der Anfangsphase, den ersten Torschuss gibt Pascal Testroet in der vierten Minute ab, Martin Männel hat allerdings keine Probleme, den Ball abzufangen (4.).

Bachmann verpasst im gegnerischen Fünfmeterraum knapp

Im Anschluss neutralisieren sich beide Teams weitgehend und lassen vor der Pause kaum einmal einen Abschluss der gegnerischen Angriffsabteilung zu. Seine beste Gelegenheit hat der SVS in der 14. Minute: Cebio Soukou setzt auf links Chima Okoroji in Szene, der scharf in den Fünfmeterraum flankt. Dort verpasst Janik Bachmann den Ball knapp. Auf der Gegenseite schafft es Antonio Jonjic über rechts in der 24. Minute in den Strafraum und schließt aufs kurze Eck ab, Drewes erahnt die Situation aber und fängt den Ball.

Druckphase wird belohnt: Soukou bringt den SVS auf elf Metern in Führung

In der Schlussphase des ersten Durchgangs erhöht der SVS dann noch mal die Schlagzahl, kommt zu mehreren Eckbällen hintereinander und wird belohnt: Nach einem Kopfball von Zhirov geht der Ball an den Oberarm des Auers Anthony Barylla. Schiedsrichter Michael Bacher kontrolliert die Situation am Videobildschirm und zeigt dann auf den Punkt. Cebio Soukou verwandelt sicher aus elf Metern zum 1:0 (45.). Der SVS geht mit der Führung in die Halbzeitpause.

Doppelchance für den FC Erzgebirge, aber Trybull kann klären

Anders als in Hälfte eins geht im zweiten Durchgang die erste Chance an den SVS, Pascal Testroet verzieht allerdings in der 50. Minute. Kurz darauf (52.) gehen sich Testroet und Kinsombi nach einer Hereingabe von Soukou nicht rechtzeitig aus dem Weg, die Szene endet mit einer Abseitsposition Soukous. Auf der Gegenseite wird es in der 56. Minute bei einer Auer Doppelchance gefährlich, als zunächst Carlson und dann Owusu aus kurzer Distanz abschließen können. Trybull blockt den Ball ab und entschärft die Situation.

Kinsombi setzt sich durch und trifft zum 2:0

Danach kommen die Gäste, abgesehen von einigen Standardsituationen, die jedoch verpuffen, nicht mehr zum Zug, während der SVS den Druck immer weiter erhöht. Ritzmaier (64.) und Kinsombi (67.) nähern sich dem Tor zunächst noch an, verfehlen das Ziel aber jeweils deutlich. In der 69. Minute macht es Kinsombi dann besser und vollendet nach einem Solo durchsetzungsstark im Nachschuss zum 2:0.

SVS lässt eine höhere Führung liegen

Mit zwei Wechseln – Maurice Deville und Erik Zenga ersetzen Testroet und Ritzmaier – geht der SVS ab der 71. Minute in die Schlussphase, in der es die Kurpfälzer verpassen, die Führung auszubauen. Nach Zusammenspiel mit Soukou setzt zunächst Kinsombi den Ball links am Tor vorbei, wobei Deville in dieser Situation fast noch erfolgreich mit der Hacke eingreifen kann (76.). Der eingewechselte Zenga trifft in der 80. Minute nach einer Kombination über die rechte Seite aus etwa zehn Metern den linken Pfosten, den Nachschuss setzt Deville am Tor vorbei, der Ball wird dabei auch abgefälscht.

Berko debütiert ebenfalls

Kurz vor dem Ende nutzt Alois Coach Schwartz weitere Wechseloptionen, Erich Berko kommt für Kinsombi ins Spiel (85.) und Ahmed Kutucu für Soukou (90.). Berko (86.) und Deville (90.+1), die jeweils nicht an Männel vorbeikommen, verzeichnen die letzten Gelegenheiten für den SVS, dessen wichtiger und verdienter 2:0-Sieg kurz darauf feststeht.

Weiter geht es für die Sandhäuser bereits am Dienstag (8. Februar) mit dem Nachholspiel beim Karlsruher SC. Anstoß ist dann um 18:30 Uhr.

SV Sandhausen: Drewes – Ajdini, Dumic, Zhirov, Okoroji – Trybull – Bachmann, Ritzmaier (71. Zenga) – Soukou (90. Kutucu), Kinsombi (85. Berko) – Testroet (71. Deville).

FC Erzgebirge Aue: Männel – Strauß, Barylla, Bussmann, Carlson – Jonjic (55. Trujic), Fandrich, Schreck (72. Hochscheidt), Zolinski (55. Kühn) – Owusu, Nazarov.

Tore: 1:0 Soukou (45., Handelfmeter), 2:0 Kinsombi (69.).

Zuschauer: 3246.

Schiedsrichter: Michael Bacher (Amerang-Kirchensur).

Gelbe Karte: Ajdini, Soukou, Bachmann, Trybull – Barylla, Strauß, Bussmann, Owusu.

SV Sandhausen - FC Erzgebirge Aue (2:0)

SV Sandhausen FC Erzgebirge Aue
Die Aufstellungen am 05.02.2022 13:30 Uhr
Drewes - Zhirov - Dumic - Soukou (90. Kutucu) - Kinsombi (85. Berko) - Ajdini - Ritzmaier - Bachmann - Okoroji - Testroet (71. Deville) - Trybull (71. Zenga) Männel - Bussmann - Carlson - Fandrich - Jonjić (55. Trujic) - Nazarov - Barylla - Strauß - Owusu - Schreck (72. Hochscheidt) - Zolinski (55. Kühn)
Auf der Auswechselbank
Wiedwald, Berko, Höhn, Zenga, Seufert, Kutucu, Deville, Sicker, Esswein Klewin, Lang, Hochscheidt, Kühn, Majetschak, George, Trujic, Riese, Messeguem
Die Trainer
Alois Schwartz Pavel Dotchev
So fielen die Tore
44. Cebio Soukou (Elfmeter) 1:0
69. Christian Kinsombi 2:0
-
Schiedsrichter
unbekannt
Zuschauer
2500
Top · Aktuelles · Saison · WIR! · Nachwuchs · Fussballschule · Impressum · Datenschutz · ATGB
© 2022 SV Sandhausen - webdesign by zeitlosdesign