SV SANDHAUSEN

Sandhausen gewinnt erstes Testspiel deutlich

Zum ersten Testspiel der neuen Saison empfing der SV Sandhausen im Walter-Reinhard-Stadion den rheinland-pfälzischen Oberligisten TuS Mechtersheim. Mit acht verschiedenen Torschützen schloss der SVS seine Pflichtaufgabe äußerst souverän mit 8:0 ab.

Startaufstellung

Cheftrainer Danny Galm schickt folgende erste Elf auf den Platz: Im Tor steht Timo Königsmann, davor formiert sich die Dreier-Abwehrkette um Tim Knipping, Max Geschwill und Kapitän Dennis Diekmeier, während Christoph Ehlich und Luca Zander die Außenbahnen besetzen. In der Mittelfeldzentrale starten Alexander Fuchs und Alexander Mühling, davor soll Abu El-Zein die Doppelspitze um Rouwen Hennings und Franck Evina bedienen.

Klare Verhältnisse im Testspiel

Es dauert nicht lange, da schlägt der Ball im Mechtersheimer Tor ein: El-Zein zieht ab und trifft zum 1:0 für die Schwarz-Weißen (4.). TuS-Torhüter Fabian Niemann parierte im ersten Durchgang zwar zahlreiche Chancen, doch der SVS setzt sich in der Offensive immer wieder durch. So auch Hennings, der mit einem Hackenpass auf Fuchs durchsteckt, sodass dieser genügend Zeit hat, um Zanders 2:0 aufzulegen (27.). Zwei vereitelte Chancen und sechs Minuten später ist es erneut Hennings: Aus dem Gewühl heraus stellt der Stürmer auf 3:0 und erzielt sein erstes Tor im SVS-Trikot (33.). Und auch beim vierten Treffer hat Sandhausens Nummer 10 seine Finger im Spiel: Hennings fängt einen Befreiungsschlag ab, lässt einen Verteidiger aussteigen und hat das Auge für Evina, der aus 15 Metern sicher verwandelt (40.).

Neun Wechsel zur Halbzeit

Aus der Kabine kommen lediglich Geschwill und Zander, die übrigen Akteure der ersten Hälfte haben Feierabend. Zander übernimmt die Kapitänsbinde und rückt in die Innenverteidigung neben Geschwill und Dennis Egel, während die Flügel von Dorian Cevis und Tim Maciejewski beackert werden. Lion Schuster räumt vor der Abwehrzentrale ab, während Joe-Joe Richardson und Daniels Ontuzans die Offensive unterstützen. Im Angriff setzt Galm nun auf Sebastian Stolze und Livan Burcu.

Vier Treffer im zweiten Durchgang

Und auch nach dem Kabinengang mussten die etwa 850 Zuschauer im Walter-Reinhard-Stadion nicht lange auf einen Treffer warten: Nach einer Flanke von rechts ist Cevis am schnellsten und erzielt Tor Nummer fünf (48.). Mit Maciejewski trifft ein weiterer Neuzugang für den SVS: Der Rechtsaußen erhöht auf 6:0 (62.). In einer eher zerfahrenen Phase, in der die Sandhäuser einen Gang zurückschalten, tritt Burcu zum Freistoß an: Der Jungprofi zirkelt den Ball aus knapp 20 Metern über die Mauer und versenkt das Leder zum 7:0 im Tor (70.). Im Anschluss besorgt Stolze den 8:0-Endstand (76.), ehe auch Mechtersheim zu Chancen kommt, die während der Schlussphase ungenutzt bleiben. So endet das erste Testspiel der Sommervorbereitung 8:0.

Weiter geht es für den SVS mit einer Trainingswoche in Sandhausen, ehe das Team Freitagmorgen, den 7. Juli, ins Trainingslager nach Österreich aufbricht.

Stimmen zum Spiel

Sportdirektor Matthias Imhof: Es war ein guter Beginn, die Jungs haben das hervorragend gemacht. Wir hoffen, dass wir vor dem Trainingslager noch weitere Neuzugänge präsentieren können. Die Aufbruchsstimmung im Verein muss von unserer Seite erzeugt werden. Wir sind auf einem guten Weg, denn ich glaube, den Zuschauern hat es heute gefallen.

Cheftrainer Danny Galm: Für uns war es wichtig, ins Laufen zu kommen. Das Motto war, die Einfachheit in Perfektion zu spielen. Das ist uns in großen Phasen der Partie gut gelungen. Die Kulisse heute war grandios, man hat die Euphorie der Fans gespürt, die wir aber auch durch unsere Art und Weise auslösen müssen.

Rouwen Hennings: Wir haben viel Kreativität nach vorne gesehen, das war ganz ordentlich heute. Innerhalb des Teams herrscht eine positive Stimmung, wir wollen eine Euphorie in Sandhausen entfachen.

Tim Knipping: Das war heute ein guter Test, wir haben defensiv wenig zugelassen und vorne unsere Tore gemacht. Für die ersten drei, vier Tage haben die Abläufe schon gut gepasst. Es macht sehr viel Spaß, denn wir haben einen jungen, dynamischen Trainer und sehr viele gute Kicker. Die Abläufe stimmen bisher, wir sind auf einem guten Weg.

Aufstellungen:

SV Sandhausen, 1. Hälfte: Königsmann – Knipping, Geschwill, Diekmeier – Ehlich, Fuchs, El-Zein, Mühling, Zander -  Evina, Hennings

SV Sandhausen, 2. Hälfte: Klein – Geschwill, Zander, Egel – Cevis, Maciejewski, Richardson, Ontuzans – Burcu, Stolze

TuS Mechtersheim: Niemann – Brand, Krüger, Saravanja, Butscher, Ferreira da Cruz, Janke, Weigel, Zuch, Frauendorf, Sulejmani

TuS Mechtersheim 2. Hälfte: Ehlert, Mrijaj, Knäblein, Bauer, Schubert, Jasarevic, Perplies, Klein, Bahran, Ahrens, Ferreira da Cruz, Zuch, Frauendorf

Tore: 1:0 El-Zein (4.), 2:0 Zander (28.), 3:0 Hennings (32.), 4:0 Evina (39.), 5:0 Cevis (48.), 6:0 Maciejewski (53.), 7:0 Burcu (70.), 8:0 Stolze (76.)

Schiedsrichter: Marc Heiker

Zuschauer: 850 

Fotos (c): SVS/foto2press

Top · Aktuelles · Saison · WIR! · Nachwuchs · Fussballschule · Impressum · Datenschutz · ATGB
© 2023 SV Sandhausen - webdesign by zeitlosdesign