SV SANDHAUSEN

Jürgen Machmeier und Martin Fraisl geben interessante Einblicke

Digitaler Stammtisch des SVS in Zusammenarbeit mit IN-Software feiert gelungene Premiere.

Nach einer Stunde und zehn Minuten blickten alle Teilnehmer des ersten digitalen Stammtischs des SV Sandhausen in Zusammenarbeit mit IN-Software, Team-Partner des SVS, in zufriedene Gesichter. Gut 50 Zuhörer hatten die informative und unterhaltsame Veranstaltung, die digital im Rahmen einer Videokonferenz organisiert wurde, verfolgt und dabei interessante Einblicke aus dem Innenleben des SVS wie auch dem Geschäftsbereich von IN-Software erhalten. 

Sowohl Businesspartner als auch Fans hatten sich zum virtuellen Stammtisch, den Stefanie Ochs und Tobias Erkelenz von IN-Software moderierten, angemeldet. Von Seiten des SVS waren unter anderem Präsident Jürgen Machmeier und Torhüter Martin Fraisl mit dabei, die mit ihren Redebeiträgen zur aktuellen Situation beim SVS sprachen.

Machmeier erläuterte, warum sich der SVS zuletzt dazu entschieden hat, einen Trainerwechsel vorzunehmen. Er dankte zudem den vielen Sponsoren und Partnern, die während der aktuellen Corona-Pandemie dem SVS die Treue gehalten und ihre Unterstützung zuweilen sogar ausgebaut haben, sowie den SVS-Anhängern für ihre Treue. „Wir Fußballfans freuen uns alle auf den Tag, an dem wir wieder gemeinsam im Stadion zusammenkommen können. Aufgrund ihrer Unterstützung und Solidarität können wir beim SVS derzeit in Ruhe weiterarbeiten. Das tut uns gut.“

Fraisl stand im Anschluss im Rahmen eine Talkrunde Rede und Antwort. Auch die Fans und Partner hatten die Möglichkeit, dem Torhüter des SVS Fragen zu stellen. „Wir haben in den vergangenen Einheiten unter unserem neuen Trainer einen hohen Wert auf den körperlichen Aspekt, aber auch auf taktische Elemente gelegt. Am Wochenende haben wir ein richtungsweisendes Spiel, auf das wir uns seriös vorbereiten und dass wir erfolgreich bestreiten wollen“, betonte der Schlussmann, der zudem offen über seine Karriere, seine Profistation in Rumänien, seine Zeit als ambitionierter Skifahrer im Juniorenbereich und seine berufliche Zielsetzung neben dem Fußball plauderte.

Den Abend eingeleitet hatte ein Vortrag von Jochen Rüdel (IN-Software), der präsentierte, wie mit dem Programm des Unternehmens Arbeitsprozesse bei der Aufstellung von Auftragsangeboten komprimiert und damit vereinfacht dargestellt werden können. Den Zuhörern mit einem beruflichen Hintergrund im handwerklichen Bereich zeigte der Vortrag auf, auf welche Weise die Digitalisierung hilfreich sein und für eine Zeitersparnis sorgen kann.

„Ich freue mich darüber, dass wir in diesem Rahmen zusammenkommen konnten und bedanke mich bei IN-Software für die Organisation dieses digitalen Stammtisches, der zu einer weiteren Vernetzung unserer Partner beiträgt. Es wäre schön, wenn dieser Auftakt den Anstoß für weitere Stammtische liefert – und natürlich freuen wir uns darauf, wenn wir sie irgendwann wieder im IN-Software Business Club im BWT-Stadion am Hardtwald begrüßen dürfen“, fasste Jürgen Machmeier den gelungenen ersten digitalen SVS-Stammtisch treffend zusammen.

Top · Aktuelles · Saison · WIR! · Nachwuchs · Fussballschule · Impressum · Datenschutz · ATGB
© 2021 SV Sandhausen - made by zeitlosdesign