SV SANDHAUSEN

Schiedsrichter-Lehrgänge beim SV Sandhausen

Die Kreisschiedsrichtervereinigung Heidelberg richtet schon bald in Zusammenarbeit mit dem SV Sandhausen und dem badischen Fußballverband einen Schiedsrichter-Ausbildungslehrgang in den Räumlichkeiten des GP Stadions am Hardtwald aus. Diese Kooperation wurde im letzten Jahr, dem vom DFB ausgerufenen „Jahr der Schiris“, angekündigt und wird nun voller Vorfreude in die Tat umgesetzt.

Nachdem der letzte Lehrgang in Kooperation mit dem SV Sandhausen pandemiebedingt fast rein digital stattfinden musste, lädt der SVS die Neulinge nun in die heiligen Hallen ein. Im GP Stadion am Hardtwald können sich Interessierte zu Unparteiischen mit dem Ziel, schon bald eine aktive Laufbahn als Schiedsrichter zu starten, ausbilden lassen.

Warum soll ich Schiedsrichter werden?

Diese Frage haben sich die Teilnehmer sicherlich vorab gestellt – und jeweils individuell für sich beantwortet. Eine Teilnehmerin der letzten Schulung  berichtete davon, selbst Fußball gespielt, die Schuhe vor einiger Zeit aber an den Nagel gehängt zu haben. „Aber ganz ohne Fußball geht es eben auch nicht“, betonte sie. Daher kam ihr die Idee, Schiedsrichterin werden zu wollen. Für eine andere Anwärterin auf den Schiedsrichterschein wohnte der Aufgabe an der Pfeife schon immer etwas Faszinierendes inne, wie sie verriet: „Ich habe mich, wenn ich mir privat Fußballspiele angeschaut habe, immer gefragt, wie es wohl ist, selbst auf dem Platz zu stehen und zu pfeifen. Jetzt möchte ich es herausfinden.“

Im Rahmen des Lehrgangs erhalten die Schiedsrichterneulinge die Möglichkeit, sich fit für die verantwortungsvolle Aufgabe auf dem Platz zu machen – sehr zur Freude des Badischen Fußballverbandes, schließlich sind Neulinge an der Pfeife immer gerne gesehen und werden dringend benötigt.

Schiris genießen weitreichende Vorteile

Haris Kresser betont hierzu stellvertretend für die Schiedsrichtervereinigung Heidelberg: „Es ist schön zu sehen, dass sich zu unserem Schiedsrichter-Neulingskurs viele Fußballbegeisterte Neu-Unparteiische zusammenfinden. Besonders erfreulich sind die Anmeldungen der Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Die Möglichkeiten, die sich durch eine Schiedsrichterlaufbahn bieten, reichen bis weit in das Berufsleben hinein und stärken allen voran die persönliche Entwicklung. Mein Dank gilt an dieser Stelle auch Timm Merten vom SV Sandhausen, der sich mit großem Enthusiasmus an der reibungslosen Durchführung ehrenamtlich beteiligt.“

Nach drei Lehrtagen steht für die Lehrgangsteilnehmer am 18. April die Prüfung an. Nach bestandener Prüfung werden die Schiedsrichterneulinge durch ein Patensystem begleitet, in dem sie durch erfahrene und fachlich ausgebildete Unparteiische in ihren ersten Spielleitungen unterstützt werden.

Zu den Unterrichtseinheiten kommt Schiedsrichter-Lehrwart und Regionalligaschiedsrichter Haris Kresser (Kreisschiedsrichtervereinigung Heidelberg) nach Sandhausen. Die Umsetzung vor Ort übernimmt aufseiten des SV Sandhausen Timm Merten, der beim SVS unter anderem als Schiedsrichterbeauftragter fungiert.

Jetzt anmelden!

Du hast Interesse daran, dich vom bfv in Zusammenarbeit mit dem SVS als Schiedsrichter ausbilden zu lassen?

Dann melde dich direkt hier an:

dfbnet.org

Bei Fragen zum Ausbildungslehrgang steht Haris Kresser zur Verfügung:

Übrigens: Für Kurzentschlossene gibt es die Möglichkeit, auch kurzfristig noch in den Schiedsrichterlehrgang einzusteigen.

Wer mehr Informationen zum Leben als Schiri möchte, wird direkt beim Deutschen Fußball Bund fündig: www.dfb.de/schiedsrichter/interessentin/wie-werde-ich-schiedsrichter/

Alle Termine in der Übersicht:

  • Kick-Off: Mittwoch, 10.04. um 18:30 Uhr (Ende ca. 20 Uhr)
  • 1. Lehrtag: Freitag, 12.04. um 18 - 21:30 Uhr
  • 2. Lehrtag: Samstag, 13.04. um 8 - 12 Uhr
  • 3. Lehrtag: Sonntag, 14.04. um 8:30 - 16:00 Uhr
  • Prüfung: Donnerstag, 18.04. um 18:30 Uhr
Top · Aktuelles · Saison · WIR! · Nachwuchs · Fussballschule · Impressum · Datenschutz · ATGB
© 2024 SV Sandhausen - webdesign by zeitlosdesign