SV SANDHAUSEN

"Unnötig verschenkte Punkte"

Die Stimmen zum Spiel SV Sandhausen – Hallescher FC.

Matthias Imhof, Sportdirektor: "Das waren heute komplett unnötig verschenkte Punkte. Wir haben es uns selbst zuzuschreiben, da wir das Spiel vorm Ausgleich ganz klar entscheiden müssen. Am Ende kommen wir aufgrund des knappen Ergebnisses unter Druck, bauen den Gegner auf und kassieren einen dämlichen Elfmeter. In der Situation müssen wir von unserer Mannschaft erwarten, das Ergebnis ruhig über die Zeit zu bringen. Da müssen die erfahrenen Spieler die Führung übernehmen und mit breiter Brust vorweg gehen."

Jens Keller, Cheftrainer: "Wir sind die ersten 20 Minuten in Ballbesitz nicht gut ins Spiel gekommen. Gleichzeitig haben wir keine Chancen zugelassen. Dann hatten wir Chancen im Minutentakt und gehen folgerichtig in Führung. In der zweiten Halbzeit fällt mir keine Torchance ein, die wir zugelassen haben. Da wir häufig frei vorm Tor standen, hätten wir den Sack viel früher zumachen und den Elfmeter schlucken können."

Alexander Mühling: "Wenn es lange 1:0 steht, bleibt das Spiel offen und dem Gegner reicht eine Aktion – so war es am Ende auch. Deshalb haben wir heute zwei Punkte verschenkt."

Luca Zander: "Ich bin sauer und enttäuscht. Wir haben uns vorne genug Chancen zur Entscheidung erspielt. Hinten müssen wir es bis zum Ende cleverer machen, das darf so nicht passieren. Das ist für unsere Ambitionen nicht gut genug."

Patrick Greil: "Wieso wir die Chancen nicht nutzen, kann ich nicht sagen. Positiv finde ich, dass wir zu vielen Möglichkeiten kommen und defensiv sicher stehen. Wir müssen jetzt cool bleiben und weiter Gas geben."

Auswärts bei Preußen Münster

Für die Mannschaft des SV Sandhausen geht es in einer Woche weiter: Die Partie bei Preußen Münster startet am Samstag, den 10. Februar, um 14 Uhr.

Foto (c): SVS/foto2press

Top · Aktuelles · Saison · WIR! · Nachwuchs · Fussballschule · Impressum · Datenschutz · ATGB
© 2024 SV Sandhausen - webdesign by zeitlosdesign