SV SANDHAUSEN

SVS-Nachwuchs: So liefen die Partien am Wochenende

U19 mit Punktgewinn in Heidenheim – U14 überzeugt beim Rückrundenauftakt

U19: U19 mit 2:2 in Heidenheim

Die U19 musste am vergangenen Sonntag beim FC Heidenheim antreten. Nach 18 Minuten konnte der SVS durch Yanis Outman mit 1:0 in Führung gehen. 25 Minuten waren gespielt, als Berner einen Elfmeter zum 1:1 verwandeln konnte. Vor dem Elfmeter verletzte sich SVS-Torwart Niklas Walter schwer am Kopf. Im zweiten Spielabschnitt ging der SVS durch Diamant Lokaj nach etwas mehr als einer Stunde mit 2:1 in Front. In der Nachspielzeit konnte Heidenheim durch Knapp ausgleichen. 

“In der Schlussphase waren wir leider körperlich platt aufgrund der Englischen Woche und zahlreichen Krankheiten. Der Spielverlauf war für uns insgesamt unglücklich, da wir unseren Keeper früh verlieren und den Elfmeter gegen uns kassieren. Die Mannschaft hatte dennoch über die gesamte Spieldauer eine gute Haltung. Wir wünschen unserem Torwart Niklas Walter gute Besserung“, so Trainer André Philipp nach der Partie. 

U17: Sieg und Remis in Englischer Woche

Die U17 des SV Sandhausen hat in dieser Woche eine gemischte Bilanz zu verzeichnen. Im Pokalhalbfinale gegen Waldhof Mannheim konnte die Mannschaft einen überzeugenden 3:2-Sieg einfahren. In der ersten Halbzeit dominierte der SV Sandhausen und ging verdient mit 3:1 in die Kabine. Nach der Halbzeit kam Waldhof zum Anschlusstreffer und es entwickelte sich ein spannender Pokalkampf. Die U17 des SV Sandhausen brachte die Führung über die Zeit und zog verdient ins Pokalfinale am 30. März ein.

Am Samstag konnte die U17 jedoch nicht an die Leistung aus dem Pokalspiel anknüpfen und spielte gegen Friedrichstal unentschieden. Obwohl die Mannschaft eine gute Anfangsphase hatte gelang es nicht, ein Tor zu erzielen. Friedrichstal ging in Führung und obwohl Sandhausen in der zweiten Halbzeit besser ins Spiel fand, gelang der Ausgleich zunächst nicht. Erst kurz vor Schluss erzielten die Jungs der U17 des SV Sandhausen den überfälligen 1:-Endstand.

Trainer Patrick Mertens: "Der Sieg im Pokalhalbfinale war eine tolle Leistung der Jungs, hat jedoch auch viel Kraft gekostet. Gegen Friedrichstal merkte man die fehlende Frische der Spieler. Es gab zu viele Ungenauigkeiten, vorwiegend beim letzten Pass. Die letzte Konsequenz in den Zweikämpfen ließen wir heute vermissen und immer wieder fehlte der letzte Schritt. Es ist nun wichtig, dass sich die Jungs regenerieren und dann werden wir uns bestmöglich auf das nächste Spiel gegen Großaspach vorbereiten."

U16: Unentschieden in Viernheim

In Viernheim spielte unsere U16 am vergangenen Samstag gegen die TSV Amicitia. Die SVS-Jungs dominierten zwar über die gesamte Partie, taten sich allerdings gegen den, auf dem ohnehin schon engen und kurzen Platz, sehr tiefstehenden Gastgeber schwer, Lücken zu finden und Räume zu schaffen. So konnte Viernheim eine Unkonzentriertheit im Spielaufbau nutzen, um in der 1. Halbzeit durch einen Konter mit 1:0 in Führung zu gehen. Als in der 53. Minute Viernheim auf 2:0 erhöhen konnte, geriet der SV Sandhausen stark unter Druck. Doch die Jungs ließen den Spielstand nicht auf sich sitzen und wollten es abermals wissen. Die schnelle Antwort und somit der Anschlusstreffer von Hany Ayoub (57. Minute) nach einer schönen Kurzpass-Kombination über den rechten Flügel durch Oliver Kaltschmitt und Leonard Graf läutete die heiße Phase des Spiels ein. Bis zum Ende der Partie spielte nur noch der SVS und erzielte durch Semjon Hautzinger in der 65. Spielminute den hochverdienten Ausgleich. Auch, wenn noch Chancen zum späten Sieg erspielt werden konnten, blieb es beim 2:2.

Trainer Max Köhler nach der Partie: “Insgesamt hat uns heute in den Ballaktionen zu häufig die Klarheit und Präzision gefehlt, um gegen den tiefstehenden Gegner öfter gefährliche Situationen zu entwickeln. Auch in guten Gegenpressing-Situationen konnten wir nicht unsere gewohnte Intensität und Kraft entfachen. Trotzdem bin ich zufrieden, wie stark die Jungs nach dem 2:0-Rückschlag zurückgekommen sind und wir uns noch ein Unentschieden erspielt haben.” 

U14: 7:3 Erfolg zum Rückrundenauftakt in Wiesbaden

Bei Kaiserwetter war unsere U14 am Sonntag zum Rückrundenauftakt beim SV Wehen Wiesbaden zu Gast.

Der SVS-Nachwuchs erwischte einen fulminanten Start und ging nach 21 Sekunden durch Mathia Kaltz mit 1:0 in Führung. In der 10. Minute erhöhte erneut Kaltz auf 2:0. Nach einem Eckball kam Wiesbaden per Kopf zum Anschlusstreffer (12.). Der SVS zeigte sich unbeeindruckt und erzielte postwendend durch Clemente Otranto das 3:1. Durch einen direkt verwandelten Freistoß Maxi Wiersema  aus 18 Metern erhöhte Sandhausen auf 4:1. Wiesbaden ließ sich nicht hängen und verkürzte in der 32. Minute auf 2:4. Mit seinem dritten Treffer stellte Kaltz in der 44. Minute den 3-Tore-Abstand wieder her. Als der Gastgeber in der 82. Minute auf 3:5 herankam, rechneten viele mit einer Schlussoffensive von Wehen. Sandhausen behielt jedoch einen kühlen Kopf und erzielte durch  Treffer von Fabio Gonzalez (84.) und Clemente Otranto (90.) die Vorentscheidung, sodass am Ende ein 7:3 Erfolg zu Buche stand.

Trainer Emre Büyükakpinar nach dem Auswärtserfolg: “Wir haben heute von Beginn an eine tolle Haltung gezeigt und sind selbstbewusst aufgetreten. Defensiv war es nicht unser bestes Spiel – offensiv hingegen haben die Jungs eine starke Leistung gezeigt. Hier waren wir sehr zielstrebig und hätten sogar noch das eine oder andere Tor mehr erzielen können.“

Top · Aktuelles · Saison · WIR! · Nachwuchs · Fussballschule · Impressum · Datenschutz · ATGB
© 2024 SV Sandhausen - webdesign by zeitlosdesign