SV SANDHAUSEN
29.11.2015 13:30 Uhr

Der SV Sandhausen hat sich beim MSV Duisburg die vierte Saison-Niederlage eingehandelt. Am 16. Spieltag der 2. Bundesliga unterlag das Team von Trainer Alois Schwartz beim Schlusslicht mit 0:3 (0:0).

Die erste Gelegenheit für die Gäste besaß Damian Roßbach, der für den Gelb-gesperrten Stefan Kulovits neben Denis Linsmayer auf der Sechserposition spielte. Den Schuss des 22-Jährigen wurde zur Beute von Duisburgs Keeper Michael Ratajczak (6.). Auf der anderen Seite musste der SVS vier Eckbälle in Folge zwischen der achten und 10. Minute abwehren. Am Sonntag des ersten Advents verpasste Andrew Wooten eine Eingabe von Aziz Bouhaddouz nur knapp (32.). Robert Zillner legte hernach für Wooten bei einer Kontersituation ab, sodass Ratajczak abermals zupacken musste (34.). Die größte Möglichkeit des SVS vor der Pause hatte Roßbach, der eine Zillner-Eckstoßflanke völlig frei über das MSV-Gehäuse köpfte (35.). Und auch Marco Knaller im Sandhäuser Tor durfte sich auszeichnen, als der frühere SVS-Akteur Kingsley Onuegbu eine Hereingabe von Giorgi Chanturia gefährlich per Kopf aufs Gäste-Gehäuse beförderte (39.).

Die Hausherren in der Schauinsland-Reisen-Arena verdienten sich den Sieg im zweiten Spielabschnitt, in dem Chanturia einen Schuss zu hoch ansetzte (51.). Zehn Minuten hernach zwang Feltscher Schlussmann Knaller mit einem Kopfball zu einer Glanzparade. Und nur eine Minute später erhielt Feltscher frei im 16-Meter-Raum erneut das Leder, machte es besser und markierte das 1:0. Tim Albutat erhöhte auf 2:0 (67.), als er eine Flanke von Zlatko Janjic per Dropkick sehenswert im Kasten unterbrachte. Den Schlusspunkt setzte Janjic, erzielte das 3:0 (90.) beim zweiten Dreier der Spielzeit für die Duisburger um Trainer Ilia Gruev.

Der SVS versprühte nach dem Wechsel nur noch einmal Gefahr: Jakub Koseckis Aufsetzer musste Ratajczak zur Ecke klären (57.). Das 0:3 war derweil gleichbedeutend mit der 50. Niederlage in der Sandhäuser Zweitliga-Geschichte.

MSV Duisburg: Ratajczak – Feltscher, Bohl, Bajic, Wolze – Albutat (89. Meißner), Holland – Chanturia (87. Klotz), Janjic, Bröker (78. Scheidhauer) – Onuegbu
SV Sandhausen:
Knaller – Klingmann, Kister, Hübner, Paqarada (87. Stolz) – Linsmayer, Roßbach – Wooten, Zillner (68. Jovanovic), Kosecki (76. Thiede) – Bouhaddouz

Tore: 1:0 Feltscher (62.), 2:0 Albutat (67.), 3:0 Janjic (90.)
Gelbe Karten:
Kister, Linsmayer (5., nächstes Spiel gesperrt), Klingmann, Zillner
Zuschauer:
13.454
Schiedsrichter:
Benjamin Brand (Bamberg)

MSV Duisburg - SV Sandhausen (3:0)

MSV DuisburgSV Sandhausen
Die Aufstellungen am 29.11.2015 13:30 Uhr
Ratajczak - Feltscher - Bajic - Bohl - Wolze - Albutat (89. Meißner) - Holland - Chanturia (87. Klotz) - Janjic - Bröker (78. Scheidhauer) - OnuegbuKnaller - Klingmann - Kister - Hübner - Paqarada (87. Stolz) - Linsmayer - Rossbach - Wooten - Zillner (68. Jovanovic) - Kosecki (76. Thiede) - Bouhaddouz
Auf der Auswechselbank
Lenz, Bomheuer, Kühne, Meißner, Klotz, Iljutcenko, ScheidhauerKühn, Olajengbesi, Schulz, Schaaf, Stolz, Thiede, Jovanovic
Die Trainer
Ilia GruevAlois Schwartz
So fielen die Tore
62. Rolf Feltscher 1:0
67. Tim Albutat 2:0
90. Zlatko Janjic 3:0
-
Schiedsrichter
unbekannt
Zuschauer
13454
Top · Aktuelles · Saison · WIR! · Nachwuchs · Fussballschule · Impressum · Datenschutz · ATGB
© 2021 SV Sandhausen - made by zeitlosdesign