SV SANDHAUSEN

Das Wochenende am Hardtwald-Campus

U19 unterliegt in Kaiserslautern, U14 feiert Kantersieg

U19: 2:1-Niederlage beim 1. FC Kaiserslautern

Am vergangenen Wochenende trat die U19 des SVS beim 1. FC Kaiserslautern an.  Die Pfälzer gingen nach 32. Minuten durch Ousmane Sannoh mit 1:0 in Führung und nahmen diese mit in die Halbzeitstandpause. Nach dem Seitenwechsel bekam der SVS einen Elfmeter zugesprochen, den Vincent Hofer zum Ausgleich verwandelte (56.). Der entscheidende Treffer für den FCK fiel in der 76. Minute durch Muhammed Yasin Zor. Beim Spielstand von 2:1 blieb es bis zum Schlusspfiff. 

"Eine total vermeidbare Niederlage, weil wir Lautern nach dominanten Spielphasen immer selbst stark gemacht haben. Wir müssen die talentfreie Basis im Spiel konstant über 90 Minuten abrufen und in einigen Spielzonen reifer agieren" so Trainer André Philipp nach der Partie.

U14: Gelungene Winterfeier und 7:2-Kantersieg über Schwetzingen

Am 1. Dezember feierte unsere U14 im Rahmen der Winterfeier und als Hinrunden-Abschluss im vereinseigenen Business-Turm. Keine 24 Stunden später traf die Mannschaft dann bei eisigen Temperaturen auf den Verbandsligisten des SV 98 Schwetzingen. Mit Anpfiff der Begegnung hatte der SVS-Nachwuchs gegen den robusten U15-Gegner viel Ballbesitz. In der 12. Spielminute fiel die Führung für den SVS: Mathia Kaltz legte quer auf Milo Fruth, der zum 1:0 einschob. Mit einem Doppelschlag erhöhten Janne Netter und Mathia Kaltz auf 3:0. Wenig später erzielte Korel Schiebel mit einem platzierten Schuss den vierten Treffer. Schwetzingen gab nicht auf und erzielte den Anschlusstreffer. Mathia Kaltz stellte mit einem satten Schuss den alten Abstand wieder her. Maxi Wiersema schraubte das Ergebnis auf 6:1, nach einem Ballverlust in der eigenen Hälfte kam Schwetzingen nochmal auf 6:2 heran. Den Schlusspunkt der Begegnung setzte Phil Seidel mit einem strammen Schuss aus 16 Metern mit dem Treffer zum 7:2.

Trainer Emre Büyükakpinar: "Es freut mich, dass wir gegen einen diszipliniert verteidigenden und robusten Gegner sieben Treffer erzielen konnten. Dabei war es den Jungs anzumerken, dass sie es im letzten Drittel wieder besser als zuletzt machen wollten. Mit dieser Zielstrebigkeit wollen wir die letzte Woche vor der Winterpause angehen!"

Die U14 bestreitet am kommenden Samstag ein letztes Testspiel in Nöttingen – im Anschluss geht die Mannschaft in die Winterpause.

U13: Klarer Sieg gegen Kickers Offenbach und ordentliches Turnier in Siershahn

Unsere U13 gewann am Samstag zu Hause ein Testspiel gegen die U13 der Kickers Offenbach mit 6:0. Der SVS kontrollierte über 90 Minuten die Partie und erspielte sich ein erhebliches Chancenplus. Jeweils zwei Tore erzielten Gabriel Waidler (30./52.), Jonas Schrödersecker (31./69.) und Baldo Bonacasa (59./67.). In Anbetracht der widrigen Platzverhältnisse war Cheftrainer Fabian Petrusic mit dem Kombinationsspiel seiner Jungs sehr zufrieden.

Am Sonntag ging es dann zu einem gut besetzten Hallenturnier in den Westerwald nach Siershahn. Nachdem das Auftaktspiel gegen Eintracht Frankfurt noch 0:1 verloren ging, schlug man zunächst den SV Darmstadt 98 mit 2:1. Nach dem 7:0-Kantersieg gegen den EGC Wirges und dem 2:2 gegen den späteren Gruppensieger Mainz 05 beendeten die Jungs die Gruppenphase auf einem hervorragenden 2. Platz. Im Viertelfinale musste man sich gegen den späteren Finalteilnehmer FSV Frankfurt leider mit 1:2 geschlagen geben und belegte am Ende den 5. Platz. Das Turnier gewann letztlich Borussia Mönchengladbach. Die Tore im Turnierverlauf erzielten Paul Elsasser (4), Gabriel Waidler (3), Aris Ibrahimi (3) und Baldo Bonacasa (2).

Cheftrainer Fabian Petrusic war trotz des Ausscheidens im Viertelfinale mit dem Hallenauftritt seiner Jungs zufrieden. "In einer starken Gruppe konnten wir Eintracht Frankfurt und Darmstadt 98 hinter uns lassen und trotzten den starken Mainzern den einzigen Punktverlust in der Gruppe ab. Wir haben wie bereits letzte Woche gezeigt, dass wir uns mit unserer Spielweise hinter keinem Gegner verstecken müssen."

U12: Hallenauftakt in Eberbach und Last-Minute-Sieg im Liga-Topspiel

Für die U12-Junioren stand am ersten Dezemberwochenende das erste Hallenturnier auf dem Plan. Beim Gelita-Cup in Eberbach trat die Mannschaft zum Leistungsvergleich mit zahlreichen anderen Nachwuchsleistungszentren an. 

Im ersten Spiel unterlag der SVS dem späteren Turniersieger TSG 1899 Hoffenheim mit 1:2, die wenige Sekunden vor Schluss den Siegtreffer erzielten. Comeback-Qualitäten zeigte man in den nächsten Spielen. Einen 0:2-Rückstand konnte gegen den FSV Frankfurt noch in ein 3:2 gedreht werden, ehe die Kicker vom Hardtwald auch gegen den VfB Stuttgart nach 0:2 und 2:3 ausgleichen konnte, sich am Ende jedoch mit 3:5 geschlagen geben musste. Gegen den 1. FSV Mainz 05 holten die Sandhäuser den nächsten Punkt durch ein 2:2-Remis. Dem 8:0-Erfolg gegen den Gastgeber Eberbacher SC folgte eine 0:3-Niederlage im letzten Vorrundenspiel gegen den FC Augsburg. Sieben Punkte reichten in einer sehr starken Gruppe für den 5. Platz.

Die Tore verteilten sich auf folgende Spieler: Lionel (7), Rafael (3), Rufus (2), Davud (2), Max, Luca, Lucas. "Wir haben uns gegen namhafte Teams achtbar geschlagen und gute Ansätze gezeigt. Weiterhin haben wir gesehen, dass wir in allen Phasen am Maximum agieren müssen, was uns nicht immer gelang”, resümierte Cheftrainer Patrick Molle.

Ligaspiel in der Kreisliga Heidelberg

Nach einem langen und anstrengenden Turniertag musste die Truppe am Sonntag in der Kreisliga Heidelberg gegen den Tabellenführer VfB Rauenberg antreten. Rauenberg stand tief und überließ den Sandhäusern auf heimischen Kunstrasen den Ball. Diese bissen sich in der ersten Halbzeit die Zähne aus und konnten ihre wenigen Torgelegenheiten nicht nutzen. Anders der Gast, der mit der einzigen Torchance in der 9. Spielminute das 0:1 erzielte.

In der zweiten Halbzeit konnte Rafael Günther nach Zuspiel von Davud Isikdemir ausgleichen (33.). Weiterhin dominierten die Gastgeber die Begegnung und waren nun auch variabler in ihren Angriffsbemühungen. Rauenberg blieb über Konter gefährlich, sodass Anton Rosenmeyer zweimal im 1-gegen-1 parieren musste. Drei Minuten vor Schluss schien Rauenberg der Lucky Punch geglückt zu sein, nachdem ein Freistoß über den Pfosten den Weg ins Tor fand. Doch die Sandhäuser U12 spielte weiter mutig auf und konnte durch eine Einzelaktion von Lucas Würtz den Spielstand ausgleichen (59.). Doch das war noch immer nicht das Schlusswort. Einen Schuss von Max Feuerstein konnte der Rauenberger Torhüter an den Pfosten lenken, doch Davud Isikdemir schaltete am schnellsten und schoss den Ball zum viel umjubelten 3:2-Siegtreffer in die Maschen. 

“Die Jungs haben eine starke Mentalität auf den Platz gebracht. Nach dem langen Turniertag ohne Wechselspieler 60 Minuten Vollgas zu geben und sich auch von zwei Rückständen nicht beirren zu lassen, ist großartig. Mit dieser Einstellung hat sich die Mannschaft die drei Punkte verdient”, zog Cheftrainer Patrick Molle ein Fazit nach einem langen Wochenende. 

 

Top · Aktuelles · Saison · WIR! · Nachwuchs · Fussballschule · Impressum · Datenschutz · ATGB
© 2024 SV Sandhausen - webdesign by zeitlosdesign