SV SANDHAUSEN

Hardtwald-Campus: So liefen die Partien am Wochenende

U15 überzeugt – U12 mit Kantersieg

U19: 0:3-Niederlage in Ingolstadt

Für die U19 stand mit der Reise zum FC Ingolstadt das letzte Spiel im Kalenderjahr 2023 an. Bereits nach fünf Spielminuten gingen die Hausherren aus Ingolstadt durch Pestel mit 1:0 in Führung. Noch vor der Pause zeigten sich die Gastgeber durch Tutu effizient und erzielten das 2:0. Den vorentscheidenden Treffer zum 3:0 besorgte Seifert in der 73. Minute trotz engagierter Leistung des SVS. "Das Ergebnis spiegelt den heutigen Spielverlauf überhaupt nicht wider. Wir haben das Match weitestgehend kontrolliert, aber leider sehr viele hochkarätige Torchancen ungenutzt gelassen. Ingolstadt war dagegen extrem effizient und hat immer in unseren Druckphasen mit fast jeder ihrer wenigen Möglichkeiten einen Treffer erzielt“, so Trainer André Philipp nach der Partie. 

U17: Spielfrei

U16: Spielfrei

U15: U15 gewinnt souverän in Kuppenheim

Die U15 musste am Wochenende das vor einer Woche abgesagte Oberliga-Spiel nachholen. Dazu reiste die Mannschaft von Cheftrainer Dennis Da Silva nach Kuppenheim. Dort sicherte man sich mit einem sehr souveränen 3:0-Erfolg drei Punkte, indem man dem Gegner fast keine Chance ließ. Bradley Francis Makamu markierte nach 16 Minuten für die Hardtwald-Jungs das 1:0, in Halbzeit zwei erzielte er per Kopf nach einem Freistoß das 2:0 (50. Minute) und schnürte damit seinen Doppelpack. Das 3:0 markierte Mikail Parmaksiz nach einem schönen Zuspiel von Finn Becker in der 60. Minute. „Wir sind mit einer sehr guten Einstellung in das letzte Saisonspiel gegangen und wollten unbedingt das Spiel gewinnen, das merkte man der Mannschaft von der ersten Minute an. Ich bin sehr stolz auf die Mannschaft, wie sie sich in der Vorrunde präsentiert hat. Nun gilt es, in der Wintervorbereitung wieder Gas zu geben, damit wir in der Rückrunde an diese Leistungen anknüpfen können“, so Da Silva nach dem Spiel.

U14: Nach 7:3-Testspielerfolg beim FC Nöttingen in die Winterpause

Ein letztes Testspiel vor der Winterpause absolvierte unsere U14 auswärts in Nöttingen. Zunächst musste man nach einem Konter (10. Minute) einen Rückstand hinnehmen, konnte in der 23. Spielminute allerdings durch Mathia Kaltz zum 1:1 ausgleichen. Mit viel Ballbesitz erspielte sich der SVS-Nachwuchs weitere Torchancen, die jedoch nicht verwertet werden konnten. In der 42. Minute erzielt Nöttingen dann das 2:1, doch jetzt startete unsere U14 ihre Aufholjagd: nach drei Treffern von Moritz Zeilfeldern, einem Eigentor der Gastgeber und einem Treffer von Mathia Kaltz stellte man auf 2:6. Nach einer feinen Kombination erzielte Maxi Wiersema das 2:7. Nöttingen kämpfte aufopferungsvoll und stellte kurz vor Schluss den 3:7-Endstand her.

"Die Jungs haben zum Abschluss der Hinrunde trotz kuriosem Spielverlauf die Geduld nicht verloren und eine gute Moral gezeigt. Schön, dass sie sich am Ende mit einigen Treffern belohnen konnten. Jetzt gilt es, im neuen Jahr mit maximaler Motivation weiter an uns zu arbeiten", so Trainer Emre Büyükakpinar.

U13: Spielfrei

U12: Auswärtssieg zum Vorrundenabschluss - Unglückliches Aus beim Hallenturnier in Frankfurt

Zum Vorrundenabschluss der Kreisliga Heidelberg ging es für die U12-Junioren gegen den FC Dossenheim. Bereits in der ersten Hälfte konnte man das Spiel für sich entscheiden, ein halbes Dutzend Tore gingen auf das Konto von Rafael Günther (5. Minute), Davud Isikdemir (9. Minute), Rufus Fuchs (12. und 27. Minute), Lucas Würtz (18. Minute) und Lionel Wegmann (30. Minute). In der zweiten Halbzeit ging die Effizienz vor dem Tor etwas verloren, dennoch konnten Vincent Bernert (42. Minute), Davud Isikdemir (46. Minute) sowie Lionel Wegmann (49. Minute) nach dem Dossenheimer Anschlusstreffer auf 9:1 erhöhen. "Wir haben in der Vorrunde in den meisten Spielen eine gute Leistung zeigen können, aber auch ein paar Punkte liegen gelassen. In der Rückrunde wollen wir den nächsten Entwicklungsschritt machen und auch punktetechnisch besser abschneiden", fasste Trainer Patrick Molle die ersten elf Ligaspiele zusammen. 

Der letzte Termin des Jahres 2023 war der Makkabi Budenzauber in Frankfurt. 

Im ersten Spiel konnte man trotz mäßiger Leistung ein 1:0 gegen den VfR Aalen erzielen. Trotz besserer Leistung im zweiten Spiel musste man sich dem OSC Rosenhöhe mit 1:2 geschlagen geben. Im dritten Spiel platzte dann aber der spielerische Knoten und man ließ dem Gastgeber beim 6:1 keine Chance. Im letzten Vorrundenspiel ging es gegen den 1. FC Kaiserslautern um den Gruppensieg und auch hier zeigten die Jungs vom Hardtwald beim 4:1-Sieg eine sehr gute spielerische Vorstellung. Im Viertelfinale wartete nun der Vierte der Parallel-Gruppe FSV Frankfurt. Obwohl man in den zwölf Minuten überlegen war, konnte man das deutliche Chancenplus nicht nutzen und so ging es nach einem 2:2-Unentschieden in das Neunmeterschießen, in welchem der SVS Nerven zeigte und nur einen von drei Schüssen versenken konnte. Damit war das Turnieraus besiegelt. Die Tore erzielten: Vincent (6), Lionel (5), Benedikt, Rufus, Rafael, Davud

"Heute wäre wesentlich mehr drin gewesen. Die mangelnde Chancenverwertung hat sich durch das ganze Turnier gezogen. Wir müssen den Sack viel früher zu machen", bemängelte Trainer Patrick Molle die fehlende Konsequenz vor dem Tor. "Grundsätzlich ist die Chancenverwertung ausbaufähig, daran werden wir in der Rückrunde arbeiten, um uns für unsere spielerische Leistung häufiger zu belohnen."

Top · Aktuelles · Saison · WIR! · Nachwuchs · Fussballschule · Impressum · Datenschutz · ATGB
© 2024 SV Sandhausen - webdesign by zeitlosdesign