SV SANDHAUSEN

U13 wird Sechster beim FuPer-Champions-Cup in Bensheim

 

Die U13-Junioren gastierten am 17. Juli beim FuPer-Champions-Cup in Bensheim. Das Turnier war mit zahlreichen NLZ-Teams gespickt. Nach der Absage des FSV Frankfurt traten 11 Teams in zwei Vorrundengruppen gegeneinander an, gespielt wurde jeweils 20 Minuten pro Spiel. Am Ende eines langen Turniertages reichte es für den sechsten Platz.

Die Sandhäuser traten direkt zu Beginn gegen die Eintracht aus Frankfurt.  Schon nach einer Minute musste man den 0:1-Rückstand gegen den Turnierfavoriten verdauen, als der Torspieler einen haltbaren Ball aus der Distanz durchrutschen ließ. Im Anschluss verteidigte die Mannschaft sehr gut und ließ nur eine weitere Torchance zu, die der Torwart im Eins-gegen-Eins hervorragend vereiteln konnte. Nach vorne konnte die Mannschaft kaum für Gefahr sorgen, es blieb bei der 0:1-Niederlage zum Auftakt-

Im zweiten Spiel gegen die Stuttgarter Kickers startete der SVS schläfrig und hatte Glück, nicht in Rückstand zu geraten. Im Laufe des Spiels konnten die Sandhäuser das Spiel dann immer weiter auf die eigene Seite ziehen und gingen durch Johannes Ebel im Anschluss an einen Freistoß in Führung. Kurz vor Schluss erlief Korel Schiebel einen langen Ball, tunnelte den gegnerischen Keeper und stellte damit den 2:0-Endstand her.

Im dritten Spiel gegen den SV Waldhof Mannheim ging es körperlich zur Sache. Die Sandhäuser waren immer wieder schneller und konnten die Überlegenheit durch Maximilian Wiersema in den 1:0-Siegtreffer ummünzen. Defensiv machten sie es den Mannheimern schwer und ließen gar keine Gelegenheit zu. Das Spiel wurde souverän gewonnen.

Im vorletzten Gruppenspiel traf der SVS auf den Karlsruher SC. In diesem Spiel agierten die Teams auf Augenhöhe. Vorne fehlte die Durchschlagskraft, hinten wurde zu sorglos verteidigt. Nach einem langen Ball in die Spitze gerieten die Schwarz-Weißen 0:1 in Rückstand. Pech hatte der SVS, als ein Weitschuss nur am Pfosten landete. Gegen Ende des Spiels schaffte es die SVS-Defensive nicht, einen Angriff zu klären, sodass der Karlsruher Stürmer den Ball mit dem dritten Versuch doch noch im Tor unterbringen konnte und zum 0:2-Endstand einnetzte.

Im letzten Gruppenspiel hatte die U13 des SVS die Möglichkeit, mit einem hohen Sieg an Offenbach vorbeizuspringen und das Halbfinale zu erreichen. Die Kickers erwiesen sich jedoch als zu harte Nuss und waren beim 0:0 das dominantere Team. Die Offenbacher ließen keinen Zweifel, das Halbfinale zu erreichen.

Die sieben erspielten Punkte reichten für den 3. Gruppenplatz und damit für das Spiel um Platz 5 gegen den SV Wehen Wiesbaden. Leider war in diesem Spiel am Ende eines langen Tages die Luft raus. Mit entsprechend müden Beinen und wenig Gegenwehr ging die Partie mit 0:2 verloren.

Trainer-Stimme zum Spiel: 

„Wir haben in der Vorrunde ordentliche bis sehr gute Leistungen gezeigt. Wir müssen resoluter verteidigen und im Spiel nach vorne einfacher spielen, hier agieren wir teilweise zu umständlich. Die Einstellung im letzten Spiel hat mir nicht gefallen, der Siegeswille war nicht zu spüren“, zog Trainer Patrick Molle ein gemischtes, aber tendenziell positives Fazit aus dem Turnierverlauf.

Top · Aktuelles · Saison · WIR! · Nachwuchs · Fussballschule · Impressum · Datenschutz · ATGB
© 2022 SV Sandhausen - webdesign by zeitlosdesign