SV SANDHAUSEN

U16 gewinnt in Unterzahl gegen die U17 von Mühlhausen

Am späten Samstagabend pfiff der Schiedsrichter das Nachbarschaftsduell unserer U16 Mannschaft gegen die Gäste aus Mühlhausen bei leichtem Nieselregen an.

2:0-Führung trotz Unterzahl

Der SV Sandhausen erwischte einen denkbar schlechten Start und wurde aufgrund einer roten Karte an Paul Skowronnek bereits in der vierten Spielminute auf zehn Spieler dezimiert. Die Gäste aus Mühlhausen witterten ihre Chance und attackierten umgehend aggressiv. Nach einer kurzen taktischen Umstellung der Jungs von Jonathan Zimmer hatte sich unsere U16 aber schnell gefangen und wehrte sich diszipliniert gegen die anlaufenden Mühlhäuser. Je länger das Spiel lief, desto mehr übernahm unsere U16-Mannschaft die Kontrolle über das Spielgeschehen und bestimmte den Spielverlauf. Folgerichtig gingen sie in der 22. Spielminute nach einem Eckball durch Antonio Sasso mit 1:0 in Führung. Nach einigen weiteren vergebenen Chancen erhöhte dann Donat Maraj per Elfmeter in der 40. Spielminute auf den 2:0-Halbzeitstand.

Turbulente Schlussphase

Die zweite Hälfte begann wie die erste endete. Die auf zehn Spieler dezimierte U16 bestimmte das Spielgeschehen und erspielte sich eine Chance um die andere. Aufgrund einer unzureichenden Chancenauswertung gelang es aber erst Yanis Outman in der 56. Minute per Freistoß auf 3:0 zu erhöhen. Mit diesem weiteren Treffer wurde das Spiel in den letzten 20 Minuten zunehmend wilder. Unsere Jungs drängten auf ein weiteres Tor, verloren dabei aber die Defensiv-Struktur und wurden das ein oder andere Mal von einem Konter der Mühlhäuser überrascht. Schließlich gelang diesen in der 72. Minute dann auch der Anschlusstreffer zum 3:1. In Folge des Gegentors fing sich unsere U16 wieder und spielte die letzten Minuten des Spiels diszipliniert. Amour Nnkoson sorgte dann per Kopf in der 80. Spielminute für den 4:1 Entstand.

"Die durchaus unnötige rote Karte hat uns natürlich den ursprünglichen Matchplan gegen zuletzt formstarke Mühlhäuser gekostet. Trotzdem muss ich meinen Hut vor meinen Jungs ziehen, die nahezu das ganze Spiel in Unterzahl den Gegner kontrolliert und auch bespielt haben. Einzig eine doch sehr fahrlässige und wilde zweite Halbzeit und die magere Torausbeute bei der hohen Anzahl an Torchancen gibt es heute zu kritisieren. Wir freuen uns aber über den verdienten Sieg und fahren nun mit drei weiteren wichtigen Punkten nach Beiertheim, um die direkte Konkurrenz noch hinter uns zu lassen“, resümierte Cheftrainer Jonathan Zimmer nach der Begegnung.

Top · Aktuelles · Saison · WIR! · Nachwuchs · Fussballschule · Impressum · Datenschutz · ATGB
© 2022 SV Sandhausen - webdesign by zeitlosdesign