SV SANDHAUSEN

DFB-Pokal-Partie gegen den KSC terminiert

In der zweiten Runde des DFB-Pokals trifft der SV Sandhausen zuhause auf den badischen Nachbarn Karlsruher SC. Die Partie findet am Mittwoch, den 19. Oktober um 18 Uhr im BWT-Stadion am Hardtwald statt.

Kurz nach der Partie gegen den FCK ermittelte Paraschwimmer Josia Topf in der Sportstudio-Reportage im ZDF, wem der SVS im Pokal als nächstes gegenübersteht. 

In der zweiten Runde trifft der SV Sandhausen im heimischen BWT-Stadion am Hardtwald auf den Karlsruher SC. Die Partie gegen den KSC steigt am Mittwoch, den 19. Oktober um 18 Uhr. 

In der ersten Runde des DFB-Pokals schlug das Team von Trainer Christian Eichner die Mannschaft der TSG Neustrelitz klar mit 8:0. Das Team von Alois Schwartz hingegen erledigte die Pflicht Aufgabe beim BSV Rehden souverän und zog mit einem klaren 4:0 ebenfalls in die zweite Hauptrunde ein.

Das letzte Aufeinandertreffen der beiden Teams stieg in der laufenden Saison im deutschen Unterhaus: Beim Gastspiel in Karlsruher BBBank Wildpark vor drei Wochen unterlag das Team von Trainer Alois Schwartz nach zweimaliger Führung in letzter Minute mit 2:3.

Stimmen  zur Auslosung:

Jürgen Machmeier, Präsident: "Mein Wunschgegner war ein Heimspiel gegen einen Zweitligisten. Der KSC ist ein Gegner auf Augenhöhe, gegen den wir an einem guten Tagen gewinnen können."

Volker Piegsa, Geschäftsführer: "In erster Linie freuen wir uns über ein Heimspiel, nicht zuletzt wegen unserer Fans. Mit dem KSC haben wir ein Los mit einem ebenbürtigen Gegner bekommen, das lässt uns die Chance eine Runde weiter zu kommen. Und wir haben noch im Kopf, dass bei unserem Spiel in Karlsruhe mehr drin gewesen wäre - jetzt haben wir die Chance, etwas gutzumachen. Ich freue mich sehr auf die Partie."

Mikayil Kabaca, Sportlicher Leiter:  "Die zweite Runde im DFB-Pokal findet in einer englischen Woche statt, insofern freuen wir uns über ein Heimspiel. Mit dem Karlsruher SC wurde uns ein Derby gegen einen Liga-Konkurrenten zugelost, mit sportlicher Brisanz nach unserer Niederlage in der Liga. Wir wollen auf jeden fall eine Runde weiter kommen."

Foto (c): SVS/Eibner-Pressefoto

Top · Aktuelles · Saison · WIR! · Nachwuchs · Fussballschule · Impressum · Datenschutz · ATGB
© 2022 SV Sandhausen - webdesign by zeitlosdesign