SV SANDHAUSEN

Ulm gegen Sandhausen: Die Top-Facts zum Spiel

Der SV Sandhausen reist zum Abschluss des 29. Spieltages nach Ulm. In der Stadt an der Donau gastieren die Männer vom Hardtwald am Sonntagabend, 10. März, beim SSV Ulm. Die Partie im Donaustadion beginnt um 19:30 Uhr.

Die Spatzen überholten am letzten Spieltag Dynamo Dresden und liegen derzeit mit 51 Zählern auf Rang 2 der Tabelle. Bei 1860 München sicherte ein später Treffer den 1:0-Auswärtssieg.

Bilanz: Sandhausen gegen Ulm

Die bisherigen Begegnungen mit dem SSV Ulm liegen lange zurück: In Zeiten der Oberliga Baden-Württemberg oder der Regionalliga Süd trafen die Männer vom Hardtwald insgesamt zwölfmal auf die Spatzen. Dabei ist die Bilanz sehr ausgeglichen: Je vier Siegen der beiden Kontrahenten stehen vier Punkteteilungen gegenüber. Mit der jüngsten Begegnung am 10. Spieltag der 3. Liga zogen die Spatzen die Wertung leicht auf ihre Seite: Im GP Stadion am Hardtwald siegte der SSV nach Göttlichers frühem Platzverweis und Ottos Führung mit 2:1.

Ungeschlagen im neuen Jahr

Die Mannschaft der Spatzen hat einen echten Lauf: Im Jahr 2024 ging keines der acht Spiele verloren. Die Donaustädter konnte mit fünf Siegen und drei Remis satte 18 Punkte einfahren. Die letzte Niederlage ist auf dem Kalenderblatt Dezember zu finden: Kurz vor Weihnachten unterlag Ulm mit 1:2 in Saarbrücken.

Aufstiegs-Überraschung

Ebendiese Serie macht Ulm zur Aufstiegs-Überraschung! Die Ulmer kehrten zu Saisonbeginn nach über 20 Jahren in die 3. Liga und damit in den deutschen Profifußball zurück und stehen als Regionalliga-Aufsteiger nach 28 Spieltagen auf Rang 2 der Tabelle. Dafür sorgen konstante Leistungen: 46 Treffer – nur Dresden, Ingolstadt und Münster haben häufiger getroffen – können sich sehen lassen. Die Spatzen konnten zehnmal zu null spielen und liegen hier gleichauf mit dem SVS. Einzig Unterhachings Schlussmann behielt einmal mehr eine weiße Weste.

Eröffnung und Abschluss

In der laufenden Spielzeit hatte der SV Sandhausen im regulären Spielbetrieb noch nie eine so lange Pause wie zwischen dem Heimspiel gegen Freiburg II und dem Duell in Ulm. Zur Eröffnung des 28. Spieltags empfing der SVS die Freiburger am Freitagabend um 19 Uhr, die Partie in Ulm ist die letzte Begegnung des 29. Spieltags und startet am Sonntagabend um 19:30 Uhr. So bleiben dem SVS über 216 Stunden zur Regeneration und Vorbereitung. In einer normalen Woche mit den Partien am Samstagmittag hat die Mannschaft dafür lediglich 168 Stunden Zeit.

Entscheidung aus elf Metern

Nur das Team des Halleschen FC bekam mehr Strafstöße (9) zugesprochen als Ulm und Sandhausen: Aus sechs Elfmetern machten die beiden Kontrahenten jeweils vier Treffer im ersten Versuch.

Routinierter Kader

Die Ulmer setzen auf Erfahrung. Das zeigt der Altersdurchschnitt der eingesetzten Spieler: Im Schnitt sind die Akteure des SSV 27,6 Jahre alt. Nur Saarbrücken (27,6) und der VfB Lübeck (28,1 Jahre) setzten ältere Spieler ein. Der SVS hingegen kommt mit einer etwas jüngeren Mannschaft aus und verzeichnet ein Durchschnittsalter von 25,9 Jahren.

Foto (c): SVS/foto2press

Top · Aktuelles · Saison · WIR! · Nachwuchs · Fussballschule · Impressum · Datenschutz · ATGB
© 2024 SV Sandhausen - webdesign by zeitlosdesign