SV SANDHAUSEN

"Unter dem Strich zählen drei Punkte"

Die Stimmen zum Spiel SG Dynamo Dresden - SV Sandhausen.

Matthias Imhof, Sportdirektor: "Wir wussten, dass es nach der Vorbereitung schwer wird. Dresden war heute klar überlegen, hatte gute Chancen und uns vor Probleme gestellt. Dennoch hatten wir ebenfalls unsere Chance durch David Otto, der auf 2:0 stellen kann. Unter dem Strich zählen drei Punkte, sonst nichts."

Jens Keller, Cheftrainer: "Wir sind froh über den Dreier, auch wenn eine riesige Portion Glück dabei war. Heute waren einige Spieler auf dem Platz, die schon lange nicht mehr über die volle Distanz gespielt haben, deshalb wussten wir selbst nicht genau, was passiert. Doch die Mannschaft hat gekämpft und sich in jeden Schuss reingehauen. Fußballerisch müssen wir allerdings noch zulegen."

Markus Pink: "Es war nicht so einfach heute, wir sind von Anfang an dem Ball hinterher gerannt. Wir hatten nur zwei gute Chancen, eine davon konnten wir nutzen. Das ist ein super Einstand!"

Tim Knipping: "Wir hatten heute das Quäntchen Glück und einen überragenden Torhüter auf unserer Seite. Wir wussten, welche Wucht uns in Dresden erwartet. Uns war klar, dass wir unsere Chancen eiskalt nutzen müssen und das ist uns glücklicherweise gelungen. Wer mich kennt weiß, dass ich immer spielen möchte, gerade hier in Dresden. Aber so ist Fußball, deshalb bin ich froh, am Ende ein paar Minuten bekommen zu haben."

Foto (c): SVS/IMAGO/foto2press

Top · Aktuelles · Saison · WIR! · Nachwuchs · Fussballschule · Impressum · Datenschutz · ATGB
© 2024 SV Sandhausen - webdesign by zeitlosdesign