SV SANDHAUSEN

Fanszene Sandhausen bündelt ihre Kräfte

Wir, die Blockade Sandhausen 2009, haben uns zu einem Standortwechsel im heimischen Hardtwaldstadion entschieden. Ab dem ersten Heimspiel 2015, das am 7. Februar gegen den FC Sankt Pauli stattfindet, werden unsere Gruppe und deren Umfeld vom Block A3 in den Block A4 umziehen. Mit diesem Schritt wollen wir die Entwicklung der Fanszene in Sandhausen vorantreiben. Die deutlich bessere Akustik, die eine Hintertortribüne mit sich bringt und die optimierte Kooperation mit der Hardtwaldfront 2002 sind hierbei als wichtigste Gründe zu nennen. Trotz der unmittelbaren Nähe zu den Gästefans – eine alles andere als optimale Situation – erhoffen wir uns durch diesen Umzug eine verbesserte Stimmung und eine Stärkung des Zusammenhalts innerhalb der Fanszene. Der Versuch in der Hinrunde, zwei Stimmungsblöcke zu koordinieren, ist schlichtweg gescheitert. Bei einer kleinen Szene, wie wir es sind, macht solch eine Blockteilung einfach wenig Sinn. Die beste Lösung wäre selbstredend eine Fankurve, aber da die baulichen Begebenheiten unseres Stadions das nicht hergeben, versuchen wir im Block A4 einen neuen Stimmungskern zu etablieren.

Wir bedanken uns bei allen Fans, die in der Hinrunde gemeinsam mit uns die Mannschaft unterstützt haben. Wir hoffen, dass ihr es uns gleichtut und die Jungs im Block A4 zum Klassenerhalt schreit.

Das umschreiben der Dauerkarte ist nicht nötig, man kann mit der A 3 Dauerkarte auch in A 4, sowie auch umgekehrt, gehen. Sollte es mal eng werden, wahrscheinlich gegen den KSC, wird es eine Sonderregelung geben.

Auch besteht die Möglichkeit, Teil unserer Gruppe zu werden. Informiert euch unter „foerderkreis1916@gmail.com“ über unseren Förderkreis.

Blockade Sandhausen 2009 Hardtwaldfront 2002

Top · Aktuelles · Saison · WIR! · Nachwuchs · Fussballschule · Impressum · Datenschutz
© 2020 SV Sandhausen - made by zeitlosdesign